Laden...
Gersfeld
Würdigung

Abstimmen für den Rhöner Rotmilan

Das Online-Voting für das Monatsprojekt der UN-Dekade "Biologische Vielfalt" läuft bis zum 29. Februar. Aus allen zwölf Monatsprojekten wählt die Fachjury das Jahresprojekt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Heidelinde Witzmann hat zum 1. Dezember 2019  von Julian Oymanns die Leitung des Rotmilan-Artenhilfsprojekts übernommen.  Foto: Anna-Lena Bieneck
Heidelinde Witzmann hat zum 1. Dezember 2019 von Julian Oymanns die Leitung des Rotmilan-Artenhilfsprojekts übernommen. Foto: Anna-Lena Bieneck

Anerkennung für den Schutz des Charaktervogels der Rhön: Bereits im vergangenen Herbst war das Artenhilfsprojekt "Rotmilan in der Rhön" als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet worden, nun steht es als Projekt des Monats zur Wahl. Die Abstimmung ist ab sofort online möglich, heißt es in einer Pressemitteilung.

Wer das Rotmilan-Artenhilfsprojekt unterstützen möchte, der kann bis zum 29. Februar online seine Stimme für das Projekt des Monats abgeben. Aus allen zwölf Monatsprojekten wählt die Fachjury dann das Jahresprojekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt, das zusätzlich zur Auszeichnung ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro erhält. "Die Auszeichnung bedeutet vor allem eine Würdigung der wichtigen Arbeit der vielen Ehrenamtlichen, ohne die eine Umsetzung nicht möglich wäre", betont Rotmilan-Projektleiterin Heidelinde Witzmann.

Besondere Vorbildfunktion

Mit der Auszeichnung als UN-Dekade-Projekt im September 2019 hat das Artenhilfsprojekt der Arbeitsgemeinschaft der Rhöner Landkreise (ARGE Rhön) unter der damaligen Leitung von Julian Oymanns eine besondere Vorbildfunktion zum Schutz der biologischen Vielfalt eingenommen. Seit 2014 werden der Charaktervogel der Rhön und sein Lebensraum genauer untersucht. Die ehrenamtliche Beteiligung ist dabei beispiellos: Mehr als 100 Rhöner helfen jedes Jahr bei der Lokalisierung der Rotmilan-Brutstandorte. Zwei Jahre lang darf das Projekt nun den Titel "Ausgezeichnetes UN-Dekade-Projekt" führen. Ziel der UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011-2020 in Deutschland ist es, möglichst viele Menschen für den Schutz und den Erhalt der Biodiversität zu begeistern. Die deutsche UN-Dekade Biologische Vielfalt wird im Auftrag vom Bundesumweltministerium (BMU), dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) und der Geschäftsstelle der UN-Dekade umgesetzt. Zentrales Instrument ist die Zertifizierung von vorbildlichen Projekten und Beiträgen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren