Wildflecken
Konzert

Von Bach bis zu John Lennon

Der Musikzug beschloss das Jahr mit einem Auftritt in der barocken Kirche und bot ein abwechslungsreiches Programm.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kirche in Wildflecken diente als prächtige Kulisse für das Konzert des Musikzuges. Fotos: Anke Gundelach
Die Kirche in Wildflecken diente als prächtige Kulisse für das Konzert des Musikzuges. Fotos: Anke Gundelach
+3 Bilder
Der Musikzug Wildflecken hat sein Konzertjahr 2016 traditionell in der Pfarrkirche St. Josef ausklingen lassen. Das Adventskonzert stand unter dem Motto "Vom Himmel hoch, da komm ich her" und vereinte vorweihnachtliche Klänge mit Traditionellem, Kammermusik und sanftem Pop. Der Bogen spannte sich von Martin Luther bis zu John Lennon, Robbie Williams und dem kürzlich verstorbenen Song-Poeten Leonard Cohen.

"Wachet auf! Ruft uns die Stimme!" bildete den Auftakt für das Konzert, das von Dirigent Ralf Gundelach stimmungsvoll moderiert wurde. Diakon Donald Löw übernahm die Begrüßung.


Junge Solistinnen

Im ersten Konzertteil folgten "Anna Magdalenas Song", ein für Blasorchester arrangiertes Stück von Johann Sebastian Bach, und "Venite Adoremus" ("Kommt, lasset uns anbeten!"). Einen besonderen Genuss boten dann drei junge Solistinnen. Vivien Beitinger, Anja Dziewior und Franziska Wolf spielten ein Querflötentrio von James Hook und begeisterten das Publikum als perfekt eingespieltes Team mit ihrem Können. Alle drei waren bereits bei Jugendmusikwettbewerben erfolgreich. Anja Dziewior legte kürzlich als erste aktive Musikerin im Verein ihre 3 D-Prüfung ab und darf sich jetzt mit dem goldenen Leistungsabzeichen für Jungmusiker schmücken. Die beiden anderen jungen Damen sind auf dem Weg dorthin. Die Querflöten seien damit den anderen Registern im Ensemble deutlich voraus, lobte Dirigent Ralf Gundelach.

Besonders gut in die Adventszeit passt auch die Blockflöte, und mit den "Traumflöten" hat der Musikzug Wildflecken auch ein solches Ensemble zu bieten. Elisabeth Helfrich, Diana Nietsch, Christine Szczesniak, Manuela Benkert, Carina Schaupp und Monika Del Rio ließen mit "Vom Himmel hoch", "Es mag net finsta wern", einer "Allemande" und "Gloria in excelsis Deo" besinnliche Stimmung aufkommen.


Stehender Applaus

Die Blaskapelle brachte die barocke Wildfleckener Pfarrkirche noch mit "Highland Cathedral", dem Robbie Williams Hit "Angels" und John Lennons Friedenshymne "Imagine" zum Klingen. Das Publikum bedankte sich mit stehendem Applaus, ehe es mit Leonard Cohens "Hallelujah" und der Blasmusikversion von Martin Luthers bekanntem Weihnachtslied "Vom Himmel hoch" verabschiedet wurde. Wer noch nicht nach Hause wollte, war zum gemütlichen Ausklang des Abends im Probenraum des Musikzugs eingeladen.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren