Schondra
Übernahme

Volks- und Raiffeisenbank verkauft ihr Warenlager

Die gute Nachricht des Abends war sicherlich die: "Es geht weiter!" Gemeint ist damit die Tatsache, dass das Warenlager Schondra weiter betrieben wird - mehr noch: es wird ausgebaut und die Produktpalette erweitert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die VR Bank gibt das Warenlager Schondra an die Firma Weimann aus Gemünden ab, um den Fortbestand zu sichern. Foto: Beatrix Lieb
Die VR Bank gibt das Warenlager Schondra an die Firma Weimann aus Gemünden ab, um den Fortbestand zu sichern. Foto: Beatrix Lieb
Der Einladung der VR-Bank Bad Kissingen-Bad Brückenau eG waren viele - vor allem Landwirte - gefolgt.
Vorstand Rainer Geis machte zu Beginn der Veranstaltung deutlich: "Wir als VR-Bank können das Warenlager nicht mehr weiter betreiben!" Vor allem die Personalsituation ist nicht lösbar: "Wenn unser einziger Mitarbeiter, der im Warenlager tätig ist, erkrankt oder in Urlaub ist, können wir zukünftig das Lager nicht mehr bedienen." Und auch die Gerätschaften seien in die Jahre gekommen.
So sei man froh, dass die Firma Weimann aus Gemünden, die auf die Situation in Schondra aufmerksam wurde, bereit war, das Lager zu übernehmen. Herbert Beienz, Chef des Unternehmens, sicherte den Landwirten zu, dass alles weiterlaufe: "Wir wollen in den Standort Schondra investieren, wir bemühen uns, auf die individuellen Begebenheiten vor Ort einzugehen!"
Dennoch sahen nicht alle aus der Versammlung die neue Situation so positiv. "Wir als Mitglieder der Bank hätten uns gewünscht, dass man vor dem Verkauf mit uns spricht", bemängelten einige aus der Versammlung den Informationsfluss. So seien sie jetzt nicht mehr Miteigentümer an dem Warenlager. "Die Vorteile für Sie überwiegen", zeigte sich Geis überzeugt von der Entscheidung der Genossenschaftsbank: "Wir kennen uns im Warengeschäft mittlerweile viel zu wenig aus", sieht er mit der Übergabe des Lagers
an ein spezialisiertes Unternehmen einen Mehrwert für alle Seiten. "Wir hätten das Lager zum Jahresende geschlossen", sagte Geis.

Verträge bleiben

Auch Zweite Bürgermeisterin Beatrix Lieb freute sich über den Fortbestand des Warenlager-Betriebes: "Seitens der Gemeinde sind wir froh, dass sich die Firma Weimann klar zum Standort Schondra bekennt!" Herbert Beienz sicherte zu, dass alle Kontrakte übernommen werden und dadurch die Landwirte weiterhin fachlich kompetent bedient werden. blb
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren