Speicherz
Neue Aufgaben

Sie sorgen in Speicherz auch für Stimmung

Das neue Führungspaar in der Speicherzer Feuerwehr gibt sein Faschingsdebüt, zumindest als Büttenorganisatoren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Johanna und Tobias Leitsch haben zusammen mit den Feuerwehrposten der Vorsitzenden und des Kommandanten auch die Bütt-Leitung übernommen. Foto: Stephanie Elm
Johanna und Tobias Leitsch haben zusammen mit den Feuerwehrposten der Vorsitzenden und des Kommandanten auch die Bütt-Leitung übernommen. Foto: Stephanie Elm
+1 Bild
Das Ehepaar Johanna und Tobias Leitsch übernehmen seit der Vorstandswahl Mitte vergangenen Jahres mit den Feuerwehraufgaben automatisch die Pflege und Aufrechterhaltung der Speicherzer Bütt.

"Die Feuerwehr richtet alles aus, sie ist in Speicherz ja der einzige Verein" sagt Johanna über den enormen Zuwachs an Pflichten. Von Maiwanderung über Kirmes bis zum Christbaumverkauf: "Wenn du der Feuerwehr voranstehst, stehst du überall vorne dran."

"Wir sind total ausgebucht" kommentiert Tobias die Kombination von mehr Pflichten und weniger Freizeit. Einerseits war das Paar überrascht, wie viel Arbeit zu erledigen war: Telefonate, Ausbildungen, und vieles mehr. Es sind nicht nur die öffentlichen Veranstaltungen, die zeitlich die einst ruhigen Feierabende beschneiden. "Es war überraschend komplex, man sieht von außen nicht, welche Arbeit dahinter steckt", sagt Johanna. Die Bürokratie fordert beide heraus: "Ob es ein kleiner oder ein großer Verein ist, die Bürokratie ist die gleiche."


In der Bütt keine Unbekannte

Überrascht waren die beiden jedoch auch von der Unterstützung, die sie erfahren haben. "Speicherz macht es uns auch leicht, so viel, wie uns geholfen wird", ist Tobias voll des Lobes für die Dorfbewohner. Das erste Jahr sieht Johanna als das schwerste an, danach rechnet sie damit, sich ein Grundgerüst erarbeitet zu haben, zumal der ehemalige Vorstand sowie auch Kreisbrandinspektor und Kreisbrandmeister immer mit Rat, und teilweise auch mit Tat, zur Seite stehen.

Einerseits heißt es, fast ein Jahr vorauszudenken. So sind der Saal und die Musiker für die Kirmes bereits gebucht, andererseits braucht Johanna Stimmung fürs Redenschreiben. Und die kam erst vor drei Wochen. Dann war aber auch alles "ruckzuck fertig". In Sachen Büttenredenschreiben ist die 31-Jährige schon ein alter Hase, seit 15 Jahren ist sie fest dabei und macht am liebsten Bütt. In den letzten Jahren hat sie sowohl zeitliche als auch finanzielle Einsatzbereitschaft bewiesen. Für ihre Berichte über das Dorfgeschehen hielt sie 365 Tage im Jahr Augen und Ohren offen. Im vergangenen Jahr bewies sie mit Partnerin Nadine Jung, dass die Bütt auch leise lustig sein kann, indem nicht ein Wort gesagt, aber viele Worte auf Plakate geschrieben, angedeutet und weggelassen wurden. "Das war ein großer Aufwand, und es gingen einige Eddings dabei drauf. Aber man macht's, weil's halt Spaß macht." Dieses Jahr übernimmt Johanna als Vorsitzende des Feuerwehrvereins erstmals die Moderation des Büttenabends, mit neuer Büttendeko.

Verheiratet und im Feuerwehrvorstand, aber: "Wir gehen uns nicht auf die Nerven." Das Paar hat darauf geachtet, unterschiedliche Arbeitsfelder zu haben, anders wären die vielen Termine und Pflichten auch nicht zu bewältigen. Tobias hat für heuer nach zehn Jahren den Speicherzer Faschingszug reaktiviert. Mit seinem Bulldog führt er die Parade samt Prominenz, das heißt Bierkönigin, Prinzenpaar und Kinderprinzenpaar, Fußgruppen und "wer sonst noch Laune hat" vom Oberdorf aus durch Speicherz.

Büttenabend: Zum Speicherzer Büttenabend im Gasthof zum Biber laden die Feuerwehr und Familie Ziegler. Beginn ist am Samstag, den 4. Februar, 19.59 Uhr.

Faschigszug: Der Faschingszug startet am Dienstag, 28. Februar, 13.59 Uhr, im Oberdorf. Er zieht mit Prominenz und "Fußvolk" dann zum Schulungsraum in der alten Schule, wo anschließend bei Kaffee, Kuchen, Snacks und Getränken gefeiert wird.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren