Schönderling
Dorffest

Schönderling: Ein Dorf feiert sich

Ganz schön verregnet begann die 700-Jahr-Feier, die über Monate intensiv vorbereitet worden war. Am Sonntag allerdings hellte sich der Himmel auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Tobias Reh (Mitte) hatte mit Accoustic Jam quasi ein Heimspiel. Der gebürtige Schönderlinger ist seit dem Stadtfest Bad Brückenau Bandmitglied. Sie traten am Samstag abend in der "Gasse" auf und heizten trotz widrigen Wetterverhältnissen der Menge ein. Foto: Jürgen Hüfner
Tobias Reh (Mitte) hatte mit Accoustic Jam quasi ein Heimspiel. Der gebürtige Schönderlinger ist seit dem Stadtfest Bad Brückenau Bandmitglied. Sie traten am Samstag abend in der "Gasse" auf und heizten trotz widrigen Wetterverhältnissen der Menge ein. Foto: Jürgen Hüfner
+4 Bilder
Mit dem Bieranstich eröffneten Schondras Bürgermeister Bernold Martin und Schirmherr Landrat Thomas Bold (beide CSU) die 700-Jahr-Feier. 2. Bürgermeisterin Beatrix Lieb (FWG) begrüßte am traditionsreichen Lindenplatz zahlreiche Ehrengäste. "Man muss weggehen können und doch sein wie ein Baum: als bliebe die Wurzel im Boden." Mit diesen Worten aus einem Gedicht von Hilde Domin beschrieb sie die Bedeutung des Dorfes als Halt gebende Heimat.


21 Musikkapellen spielen auf

Bürgermeister Martin lobte den Ideenreichtum und den Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft bei der Vorbereitung des Festes. Landrat Bold wünschte den Schönderlingern, dass das Fest über das Jubiläum hinaus die Dorfgemeinschaft festige. Über das schlechte Wetter muss sich nach seinen Worten niemand wundern, "wenn er den Teufel an die Wand des Trafo-Häuschens malt".

Drei Musikkapellen geleiteten die Besucher anschließend zu den zentralen Feierpunkten am "Birke-Eck", an der "Gasse" und im "Karges-Hof". Die Ehrengäste nutzten die Gelegenheit, sich aus luftiger Höhe von einem Kran aus einen Überblick über das Dorf zu verschaffen. Im ganzen Ort verteilt weckten Info-Stände über die Ortsgeschichte, Jagd und Fischerei, Landwirtschaft und Holzverarbeitung bis zur Imkerei das Interesse der zahlreichen Besucher, die trotz des regnerischen Wetters gekommen waren.


Besseres Wetter am Sonntag

Am Abend unterhielten drei der insgesamt 21 Kapellen, die an den Festtagen aufspielten, die Gäste mit Musik ganz unterschiedlicher Ausrichtung bis weit in die Nacht. Mit dem Festgottesdienst - mitgestaltet vom Singkreis Schönderling - begann der Sonntag, der bei steigenden Temperaturen und ausbleibendem Regen hunderte Besucher in das festlich geschmückte Jubiläumsdorf lockte.

Für Sonntagabend ist als spektakulärer Höhepunkt ein Feuerwerk geplant. Am Montag klingen die Feiern mit dem Seniorennachmittag und dem Schlachtschüsselessen allmählich aus.


Weitere Bilder vom Festfinden Sie hier.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren