Oberleichtersbach

Oberleichtersbachs Walter Müller erhält Verdienstmedaille

Da der ehemalige Oberleichtersbacher Bürgermeister Walter Müller aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Ehrungsveranstaltung nach Würzburg kommen konnte, wurde die Auszeichnung am Donnerstag bei ihm zu Hause durchgeführt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Walter Müller (Mitte) erhielt aus den Händen Unterfrankens Regierungspräsident Paul Beinhofer (links) die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze. Auch Landrat Thomas Bold zählte zu den Gratulanten. Foto: Regierung von Unterfranken
Walter Müller (Mitte) erhielt aus den Händen Unterfrankens Regierungspräsident Paul Beinhofer (links) die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze. Auch Landrat Thomas Bold zählte zu den Gratulanten. Foto: Regierung von Unterfranken
Unterfrankens Regierungspräsident Paul Beinhofer händigte dem engagierten Oberleichtersbacher die Kommunale Verdienstmedaille in Bronze - auch im Namen des Innenministers Joachim Herrmann - in Anwesenheit von Landrat Thomas Bold persönlich aus. Müller erhielt diese wegen seiner besonderen Verdienste um die Gemeinde Oberleichtersbach und den Landkreis Bad Kissingen während seines langjährigen kommunalpolitischen Einsatzes. Er wurde 1990 in den Gemeinderat von Oberleichtersbach gewählt. Von 1996 bis Ende April 2014 war er Erster Bürgermeister der Gemeinde und Gemeinschaftsvorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Bad Brückenau. Seit 2002 ist er Mitglied des Kreistags.

Maßgeblich mitgeprägt

Walter Müller hat über viele Jahre die Entwicklung der Gemeinde Oberleichtersbach mit großem Engagement maßgeblich mitgeprägt und zum heutigen Erscheinungsbild der Gemeinde entscheidend beigetragen. So sind die Anlagen der Daseinsvorsorge der Gemeinde auf dem neuesten Stand, sagte Beinhofer in seiner Laudatio.
Als herausragende Leistungen können die Erschließung der Trinkwasserversorgung sowie die Sanierung und der Neubau von Einrichtungen der Trinkwasseraufbereitung und der Wasserversorgung in der gesamten Großgemeinde genannt werden. Bei all den Investitionen, die unter seiner Ägide getätigt wurden, hatte der Geehrte immer auch die finanziellen Möglichkeiten der Gemeinde mit im Blick, so dass sie finanziell gut aufgestellt ist. Wichtig war Müller stets auch der direkte Kontakt zu den Bürgern, die ihm großes Vertrauen entgegenbrachten.

Kirche und Vereine im Blick

Als verantwortlicher Kommunalpolitiker hielt er stets Kontakt zu den Gewerbetreibenden und hatte immer ein offenes Ohr für deren Belange. Die Stärkung der kirchlichen Strukturen sowie die Förderung der örtlichen Vereine und der Freiwilligen Feuerwehr lagen Walter Müller immer am Herzen. "Er hat sein Ehrenamt nicht nur als Beruf, sondern als Berufung verstanden", beschreibt Landrat Thomas Bold das Engagement seines langjährigen politischen Weggefährten und Freundes. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren