Motten
Jubiläum

Mit einem Sternmarsch zur Mottener Jubiläumsfeier

Seit 165 Jahren wird in Motten Blasmusik gespielt. Dies feierte der Musikverein Döllautaler Motten mit einem Sternmarsch und hatte benachbarte und befreundete Musikgruppen dazu eingeladen. Insgesamt 13 Kapellen ließen im ganzen Dorf Marschmusik erklingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Musikverein-Zusammenschluss Modlos/Neuenberg bevölkert beim Sternenmarsch Mottens Straßen. Fotos: Birgit Will
Der Musikverein-Zusammenschluss Modlos/Neuenberg bevölkert beim Sternenmarsch Mottens Straßen. Fotos: Birgit Will
+12 Bilder
Im "Verzeichnis über die bestehenden Vereine im königlich bayerischen Amtsbezirk Brückenau" wird eine Mottener Blaskapelle 1850 erstmals urkundlich erwähnt. Wenn man diese Jahreszahl zugrunde legt, kann die Mottener Blaskapelle wohl als ältester Verein Mottens gelten, der "der geselligen Unterhaltung" diente. Einige Anekdoten älterer Dorfbewohner erzählen davon, wie die Kapelle regelmäßig zum Tanz in benachbarten Gemeinden aufspielte. Während des Krieges wurde es dann still um die Blaskapelle, die sich danach nur mühsam zusammen hielt.

Einen Aufschwung erlebte die Blasmusik in Motten 1968 mit der Bildung der "Blaskapelle Motten". Daraus entwickelten sich die "Döllautaler Musikanten". Deren Gründungsfest wurde 1972 mit einem dreitägigen Heimatfest gefeiert. Der Verein mit seinen aktuell 60 aktiven Musikern prägt entscheidend das Dorfleben. Tradition wird bei den "Döllis" groß geschrieben: Keine Kirchenparade ohne Blasmusik und unabhängig davon, ob das Wetter Kapriolen schlägt, wird ihr über die Dorfgrenzen beliebte Mottener Waldfest seit 45 Jahren am zweiten Juliwochenende "In der Kohlheppe" gefeiert. Beim Sternmarsch startete der Musikverein Büchenberg in der Fuldaer Straße und der Musikverein Schmalnau setzte sich parallel "Am Berg" in Bewegung.

Aus allen Himmelrichtungen

Zeitlich genau getaktet folgten aus allen Himmelsrichtungen die Kapellen aus Magretenhaun, Modlos/Neuenberg, Schönderling, Rothemann, Breitenbach/Mitgenfeld, Rommerz, Hattenhof, Uettingen, Kothen und Ried. Ihr Ziel über die erst kürzlich fertig gestellte Ortsdurchfahrt war der Dorfplatz. Hier trafen die Musikanten im Drei-Minuten-Rhythmus ein und wurden von den Zuschauern mit Applaus begrüßt. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Jugendkapelle Breitenbach/Mitgenfeld und die Rhöner Hochsitzmusikanten.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren