Wildflecken
Musikzug

Lob für die Jugendarbeit

Ein neuer Vorstand führt jetzt den Verein. Vom Nordbayerischen Musikbund gab es den Jugend Award 2015.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mario Hugo (links) vom Nordbayerischen Musikbund übergibt den "Junior Award 2015" an Jugendleiter Dominik Köstler (Mitte) und den bisherigen Vorsitzenden des Musikzuges, Jürgen Köstler.Foto: Sebastian Schmitt-Mathea.
Mario Hugo (links) vom Nordbayerischen Musikbund übergibt den "Junior Award 2015" an Jugendleiter Dominik Köstler (Mitte) und den bisherigen Vorsitzenden des Musikzuges, Jürgen Köstler.Foto: Sebastian Schmitt-Mathea.
+1 Bild
Der Musikzug in Wildflecken leitet einen Generationswechsel ein. Nach zwölf Jahren an der Spitze des Vereins macht Jürgen Köstler den Weg frei für einen neuen Vorsitzenden. Steffen Fröhlich, der bisher den Jugendbereich des Vereins leitete, rückt für Köstler nach. Jochen Gundelach wird sein Stellvertreter.
Der bisherige Vorsitzende wird dem Musikzug weiterhin als aktiver Musiker erhalten bleiben. Gerade die Liebe zur Musik hatte Köstler zu dem Rückzug als Vorsitzender bewogen. "Ich bin in meinem Amt gar nicht mehr richtig dazu gekommen, regelmäßig die Proben zu besuchen. Das soll sich künftig ändern."
Köstler, der mehr als zwei Jahrzehnte in der Vereinsführung mitgearbeitet hatte, berichtete in seinem Rückblick, dass der Musikzug pro Jahr zwischen 30 und 40 Auftritte absolviert. Zu dem Jahresprogramm gehören zum Beispiel Kurkonzerte in Bad Brückenau und Bad Bocklet, aber auch diverse Auftritte in der Marktgemeinde selbst. Zufrieden zeigte sich Köstler mit den Wertungsspielen beim "Kleinen Wilden Sommer" im Jahr 2014. "Es war viel los und der Ablauf war einwandfrei. Alles hat funktioniert." Heuer soll der "Wilde Sommer" eine Neuauflage erfahren.

Nachwuchs gesucht

Seit Jahren bemüht sich der Wildfleckener Musikzug verstärkt um die Jugendarbeit. Die musikalische Ausbildung der Nachwuchsmusiker wird in Kooperation mit der Musikschule in Bad Brückenau geleistet. An diesem Modell will der Verein festhalten. Auch mit Schnuppertagen treibt der Verein die Nachwuchsgewinnung weiter voran.
Bis zu den Sommerferien läuft das "WIM"-Projekt an der Grundschule. Hierbei geht es unter anderem darum, die Kinder möglichst früh an unterschiedliche Instrumente heranzuführen. Köstler, der dieses Projekt als "großartige Sache" bezeichnete, machte kein Geheimnis daraus, dass das "WIM"-Projekt nach den Sommerferien wohl erst einmal eine Pause einlegt. "Ich bin zwar ein Befürworter und Unterstützer dieser Form der musikalischen Früherziehung. Aber es ist seit 2012 nicht gelungen, auch nur einen einzigen Musiker bei diesem Projekt für unseren Verein zu gewinnen." Bürgermeister Gerd Kleinhenz lobte das Engagement des Vereins bei diesem Projekt und hofft, dass es doch eine Fortsetzung geben wird. In seinem Ausblick auf 2015 ging Köstler auf das Kreismusikfest in Rannungen ein, bei dem die Wildfleckener mitwirken werden. Zudem seien bereits jetzt einige Kurkonzerte geplant.
Mario Hugo vom Nordbayerischen Musikbund überreichte den "Junior Award 2015" an den Verein als Anerkennung für die musikalische Früherziehung und die qualifizierte Ausbildung der Musiker. Vom Kindergarten über die Grundschule bis hin zum Jugendbereich leiste der Musikzug hervorragende Arbeit und sei zudem musikalisch sehr breit aufgestellt, weit über die traditionelle Blasmusik hinaus. Köstler ging hierbei auf die Verdienste des Dirigenten Ralf Gundelach ein, der im Verein weitaus mehr als nur die musikalische Leitung übernehme.

Vorstand Vorsitzender: Steffen Fröhlich, stellv. Vorsitzender: Jochen Gundelach,Kassiererin: Petra Strömel, Schriftführer: Georg Helfrich
Jugendleiter: Dominik Köstler, Stellvertreter Jan Martin

Zahlen 270 Mitglieder, davon 81 aktive und 189 passive
28 Musiker zur Ausbildung an der Musikschule
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren