Elters
Nachruf

Initiator des Hessisch-Bayerischen Radvierers gestorben

Plötzlich und unerwartet ist am Sonntag Ferdinand Herr im Alter von 63 Jahren gestorben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ferdinand Herr starb unerwartet mit 63 Jahren. Foto: Petra Heurich
Ferdinand Herr starb unerwartet mit 63 Jahren. Foto: Petra Heurich
"Ferdi", wie ihn alle nannten, war Initiator zur Gründung des Hessisch- Bayerischen Radvierers. Seit 16 Jahren war er Vorsitzender des Radvierers, zu der die Vereine aus Elters, Mackenzell, Neuhof und Kothen sich einst zusammenschlossen. Die Veranstaltung in Kothen hat sich zur größten im Landkreis etabliert. Ferdi Herr hat auch den Wander-Vierer ins Leben gerufen.

Durch die beiden Veranstaltungsreihen wurde Geld für die Spendenaktion "Ich brauche Deine Hilfe" gesammelt. Bislang kamen fast 189.000 Euro zusammen.


Viele Spenden gesammelt

Noch bei der Spendenübergabe im November und in der vergangenen Vorstandssitzung hatte Herr erklärt, "bis 200.000 Euro" weitermachen zu wollen. Selbst war er nicht mehr aktiv auf dem Fahrrad unterwegs, aber er unterstützte die Gruppen im vergangenen Jahr.


Stellvertretender Schulleiter

Er fuhr das Begleitfahrzeug für die Vertreter der Vereine, die sich per pedes zum Schirmherren des Hessisch-Bayerischen Radvierers und ehemaligen Schüler von Ferdi Herr, Bundestagsabgeordneten Michael Brand (CDU), nach Berlin aufgemacht hatten.

Ferdi Herr war Chemie- und Biologielehrer. Er unterrichtete ab 1981 an der Winfriedschule in Fulda, ehe er an das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium wechselte. Dort war er von 2006 bis zu seiner Verabschiedung im Jahr 2014 stellvertretender Schulleiter.


Requiem am Freitag

Das Requiem, mit anschließender Beisetzung, findet am Freitag, 12. Februar, 14 Uhr, in der Kirche St. Virus und St. Anna in Elters statt.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren