Bad Brückenau
Ehrung

Hobbygärtner haben auch heuer wieder viel vor

Bei der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Bad Brückenau wurde Winfried Bott für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Winfried Bott ist seit 25 Jahren Mitglied beim Obst- und Gartenbauverein Bad Brückenau. Dafür wurde er von Monika Wiesner Mitte und Gabriele Friedrich (rechts) geehrt. Foto: Regina Rinke
Winfried Bott ist seit 25 Jahren Mitglied beim Obst- und Gartenbauverein Bad Brückenau. Dafür wurde er von Monika Wiesner Mitte und Gabriele Friedrich (rechts) geehrt. Foto: Regina Rinke
Erstaunlich viele Angebote wurden im zurückliegenden Jahr den inzwischen 119 Mitgliedern sowie den Brückenauer Bürgern vom Obst- und Gartenbauverein Bad Brückenau unterbreitet. Dies macht Vorsitzende Monika Wiesner in ihrem Bericht deutlich. Vom Schmücken des Osterbrunnens in der Altstadt über den Wettbewerb des schönsten Blumenschmucks an Privathäusern bzw. in Gärten, bis hin zur Beteiligung an der Gartenbau-Ausstellung waren die Mitglieder zur Mithilfe aufgerufen. Das wichtigste und arbeitsintensivste Ereignis war und ist in jedem Sommer das Backofenfest. Der Grundschule sei anlässlich einer Projektwoche ein Lärchen-Baum gespendet worden, um die Kinder rechtzeitig an die Zusammenhänge in der Natur heranzuführen. Da der Backofen "in die Jahre" gekommen war, musste eine Sanierung erfolgen, bei der die rührigen Mitglieder sich engagiert und motiviert einbrachten.
Der Jahres-Ausflug führt heuer zur Landesgartenschau nach Öhringen in Baden-Württemberg. Ein Rosenschnittkurs, eine Kräuterwanderung mit anschließender Verköstigung, Brot backen mit Familien, Bau eines Vogelhäuschens, Binden eines Adventskranzes und das beliebte Backofenfest sowie eine Fahrt nach Ramsthal zum Wein stehen auf dem Jahres-Programm des rührigen Vereines, der im vergangenen Jahr zehn neue Mitglieder aufnehmen konnte.
Dankworte an die Vorstandsmitglieder drückte Vorsitzende Monika Wiesner mit herzlichen Worten aus. Auch der stellvertretende Kreisverbands-Vorsitzende für Garten- und Landschaftspflege, Hubert Kober, sowie die Bürgermeisterin der Stadt, Brigitte Meyerdierks (CSU), lobten die Arbeit des Gartenbau-Vereines, dessen Helfer Großartiges für die Stadt bzw. die Allgemeinheit leisteten.
Für seine 25 Jahre währende Mitgliedschaft wurde Winfried Bott geehrt. Er sei ein eifriges, überaus aktives Mitglied, dem großer Dank gebühre. Beim Backhaus-Bau 1994 habe er sich große Verdienste erworben. Von 1995 bis 1999 war er stellvertretender Vorsitzender. Brotbäcker ist er mit Leib und Seele. "Winfried Bott ist immer zur Stelle, wenn er gebraucht wird", sagt Vorsitzende Monika Wiesner.


Maibaum von Nacktheit befreien

Nach Erledigung aller Regularien äußerte die Bürgermeisterin einen Wunsch, dem schließlich stattgegeben wurde: Der Verein möge doch zum 30. April 2016 den aufzustellenden Maibaum "von seiner "Nacktheit" mit einem selbst gebundenen Kranz erlösen. Das Hinaufziehen in luftige Höhe bliebe den Mitgliedern erspart, denn das übernimmt die Feuerwehr mit einer Drehleiter. Zum Schluss sang Hubert Töpfer in launigen Worten ein Loblied auf den Apfel. Er gehöre zu den Lieblingsobst-Sorten in Deutschland und sei weltweit verbreitet mit über 1500 verschiedenen Sorten.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren