Detter

Einfach mal Kind sein - Auf dem Jugendzeltplatz bei Detter

Das Zeltlager des Bund Naturschutz gab den Teilnehmern viel Freiraum für Naturerlebnisse und Entspannung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Stockbrot über dem Feuer - altbewährt, aber immer noch beliebt und entschleunigend.  Fotos: Elisabeth Assmann
Stockbrot über dem Feuer - altbewährt, aber immer noch beliebt und entschleunigend. Fotos: Elisabeth Assmann
+5 Bilder
80 Kinder aus dem ganzen Landkreis im Alter von acht bis zwölf Jahren eroberten für ein Wochenende die Wildnis an der Schondra auf dem Jugendzeltplatz bei Detter. Die BN-Kreisgruppe Bad Kissingen hatte das Programm organisiert, das informativ war, aber auch viel Freiraum zum selbstständigen Kennenlernen und Genießen der Natur ließ.
Den meisten Kindern genügt schon die schöne Lage des Platzes: Wald, Wiese und Wasser. Was braucht man mehr? Vielleicht noch ein Lagerfeuer. Gleich die erste Nacht war eine Herausforderung: Es war knackig kalt, aber das Lagerfeuer sorgte für Wärme.


So viel wie möglich selbst machen

Neben den Gemeinschaftsspielen und -aufgaben blieb viel Zeit für individuelle Beschäftigungen. So konnten die Kinder mit Speckstein und Ton arbeiten, Traumfänger aus Naturmaterialien und Nisthilfen für Wildbienen bauen, aus Rinde Boote schnitzen und auf der Schondra zu Wasser lassen.
Geduld, Ausdauer und Kraft waren gefragt beim Schmieden von Metallarmbändern oder dem Aushöhlen von Holzklötzen mit Feuer. Natürlich konnten die Kinder auch selbst mit verschiedenen Techniken versuchen, Feuer zu entzünden. Selbst gesammelte Kräuter verarbeiteten die Kinder zu Kräutersalz und Smoothies.


Baden, klettern, ausruhen

"So zeigen wir den Kindern, dass man in der Natur viel Schönes erleben und Spaß haben kann, wenn man schonend mit ihr umgeht," bemerkt der Leiter des BN-Zeltlagers, Roland Liebscher-Steinecke. "Viele Kids kennen Natur nur noch als Ort, der mit Verboten behaftet ist, und wollen dann gar nicht mehr hinaus ins Freie: Hier bei uns vermisst keiner sein Handy. Die Kinder genießen die Zeit ohne Druck."
Fluss und Wald waren beliebte Orte zum Baden, Klettern, Erkunden und Ausruhen. Im Wald wurden dieses Jahr Hütten gebaut, jede Gruppe eine eigene. Ob rund, eckig, mit Moos oder Stangen bedeckt - ganz individuell.
Ein dickes Lob gaben die Kinder dem Küchenteam, das für das Essen sorgte. Auch die jugendlichen Betreuer hatten Spaß und sind mit ihren Aufgaben gewachsen. Eines steht für so manches Kind fest: Wenn es alt genug ist, will es als Betreuer beim BN-Zeltlager weitermachen.
Auch in den Sommerferien organisiert der Bund Naturschutz wieder so einiges für Kinder: Da ist die Radtour in Bad Brückenau zur Biberplattform (2. August), das Bauen von Nisthilfen für Wildbienen am Sinnberg-Garten in Bad Kissingen (1. September), die "Landart", also Kunst gestalten in der Natur in Aschach (18. August). Ein weiterer Termin zum Vormerken: Das Klaushoffest mit Einweihung des Biberweltgeländes am 18. September. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.bad-kissingen.bund-naturschutz.de, per E-Mail unter bn-badkissingen@gmx.de

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren