Bad Brückenau
Initiative

E-Bikes stehen in Bad Brückenau im Mittelpunkt

Zum Paradies für die Fahrradfans entwickelte sich Bad Brückenau. Der "Tag des E-Bikes" auf dem Marktplatz interessierte alle Altersgruppen. Zudem wurden zahlreiche Hinweisschilder auf die neuen Ladestationen übergeben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fahrradfreunde aller Altersgruppen informierten sich beim "Tag des E-Bikes" auf dem Marktplatz. Die Initiatoren und Beteiligten waren mit der Resonanz auf die erste Veranstaltung dieser Art durchaus zufrieden.Foto: Rolf Pralle
Fahrradfreunde aller Altersgruppen informierten sich beim "Tag des E-Bikes" auf dem Marktplatz. Die Initiatoren und Beteiligten waren mit der Resonanz auf die erste Veranstaltung dieser Art durchaus zufrieden.Foto: Rolf Pralle
+3 Bilder
Der Auftakt ist gelungen. Zum ersten "Tag des E-Bikes" am Samstag hatten sich zahlreiche Besucher in Bad Brückenau eingefunden. Für rund drei Stunden war der Marktplatz ein Mekka für Fahrradfans.
Bei der offiziellen Eröffnung der Veranstaltung bedankte sich Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks (CSU) in erster Linie bei allen Beteiligten, die diesen attraktiven Informationstag mit ihrer Vorbereitung und auch Teilnahme überhaupt ermöglicht hatten.

Hans Rohrmüller, der Vorsitzende des Forums Bad Brückenau e. V., betonte, dass die Stadt mit der Vielzahl der neu eingerichteten Ladestationen (siehe Info-Kasten) wieder eine Vorreiterrolle in der Region einnehmen würde. Anschließend übergaben beide die entsprechenden Aufkleber und Schilder an die Repräsentanten der einzelnen Einrichtungen.

Positives Echo

Das Publikum beim "Tag des E-Bikes" war bunt gemischt und zog sich praktisch durch alle Altersgruppen. Beim Gespräch an den Ständen der einzelnen Fahrradspezialisten wurde schnell deutlich, dass sowohl absolute Laien als auch langjährige Kenner der Materie zu den Gästen der Präsentation gehörten. Während sich manche erst einmal nur unverbindlich darüber informieren wollten, wie ein elektrisch unterstützter Drahtesel überhaupt funktioniert, stellten andere schon ganz gezielte Fragen nach technischen Details. Natürlich war man auch neugierig, was gerade modern ist und was die Zukunft auf dem E-Bike-Markt bringen wird.

Gern angenommen wurden von den Besuchern die Probefahrten, die aber nie ohne eine gründliche Einweisung durch die Experten über die Bühne gingen.
Das Echo der Tester fiel dabei durchweg positiv aus und einige zogen nach eigener Aussage noch vor Ort in Erwägung, ihr altes Zweirad mittelfristig gegen ein E-Bike einzutauschen. Und wer demnächst gleich einmal auf Tour gehen will, konnte sich beim Stand von Rhöntourismus über die schönsten Routen in der Umgebung informieren.
Rechtliche und andere Sachfragen beantworteten im individuellen Gespräch Polizeioberkommissar Reinhard Kuklinski und Polizeiobermeister Dominik Fehr von der Dienststelle Bad Brückenau.

Historische Exponate

"Auch für die Ordnungshüter", sagte Kuklinski, "sei das E-Bike ein sehr komplexes Thema." Die Hersteller würden immer wieder neue Fahrzeuge mit überarbeiteter Technik bauen, die dann der Gesetzgeber erst in einer Sparte unterbringen müsste.

Für ein optisches Highlight der besonderen Art sorgte Mona Buchmann vom Deutschen Fahrradmuseum im Staatsbad. Sie hatte einige historische Exponate aus ihrer permanenten Ausstellung mitgebracht, darunter ein Scherenschleiferrad aus den 50er Jahren: "Damit haben die Leute früher ihren Lebensunterhalt verdient."

Vorläufer des E-Bikes

Darüber hinaus konnte neben anderen eindrucksvollen Objekten ein direkter Vorläufer der heutigen E-Bikes bestaunt werden. Dabei handelte es ich um eine "Elektra" der Nürnberger Hercules-Werke aus dem Jahr 1989.

Ladestationen Strom für die E-Bikes gibt es ab sofort an folgenden Stellen in Bad Brückenau und Umgebung: Badhotel, Café Hexenhäuschen, Café M, Dreistelzhof, Eiscafé Bassanese, Eiscafé Venezia, Hotel-Restaurant Breitenbach, Gasthof-Café zum Schwarzen Roß, Gasthof zum Biber, Gasthof zum Stern, Haus Ritter, Haus Ullrich, Haus Ziegler, Hotel Deutsches Haus, Hotel zur Krone, Hotel zur Mühle, Imbiss Lok-In, Jugendbildungsstätte Volkersberg, Regena Gesundheits-Resort, Sportverein Römershag, Tourist Information, Therme Sinnflut, Waldcafé St. Georg, Weinstube Zum Alten Schuster, Wellness-Hotel Ursula, Zur Klappe.

Kennzeichnung Alle Aufladestationen in Brückenau und Umgebung sind entweder durch Aufkleber oder Metallschilder gekennzeichnet.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren