Bad Brückenau
Jahreshauptversammlung

Brückenaus Imker freuen sich über viele überlebende Bienenvölker

Obwohl der Winter insgesamt zu warm war, sind die 39 Hobby-Imker in Bad Brückenau und Umgebung über den guten Zustand ihrer Bienen sehr zufrieden. Diese Freude teilten sie bei der Jahreshauptversammlung des Bad Brückenauer Imkervereins. Die meisten Völker hätten den Winter gut überstanden und seien schon rege mit der Aufzucht der Frühjahrsbienen beschäftigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auszeichnungen erhielten bei der Jahreshauptversammlung des Imkervereins Bad Brückenau Leo Büchner (von links), Erwin Schuhmann, Reinhard Ziegler und Rudolf Hergenröder. Foto: Imkerverein
Auszeichnungen erhielten bei der Jahreshauptversammlung des Imkervereins Bad Brückenau Leo Büchner (von links), Erwin Schuhmann, Reinhard Ziegler und Rudolf Hergenröder. Foto: Imkerverein
Obwohl der Winter insgesamt zu warm war, sind die 39 Hobby-Imker in Bad Brückenau und Umgebung über den guten Zustand ihrer Bienen sehr zufrieden. Diese Freude teilten sie bei der Jahreshauptversammlung des Bad Brückenauer Imkervereins. Die meisten Völker hätten den Winter gut überstanden und seien schon rege mit der Aufzucht der Frühjahrsbienen beschäftigt.

"Wenn jetzt kein Wintereinbruch mehr kommt, haben wir es prima geschafft", betonte der 1. Vorsitzende Walter Heck. Falls der Winter doch noch für ein Nachspiel sorge, sei es wichtig, die Bienen mit genügend Futter oder Honig zu versorgen, bis die Frühjahrsblumen, Haselnussbäume und Weiden wieder Nektar und Pollen böten.
Besondere Freude herrschte, dass auch dieses Jahr neue Mitglieder begrüßt werden können. Gleich drei Neu-Einsteiger beginnen mit dem Hobby Bienenzucht: Alexandra Haimerl-Müller (Volkers), Harald Rehm (Eckarts) und Harald Ziegler (Speicherz). "Damit erhöht sich die Frauen-Quote endlich auch bei den Imkern und nicht nur bei den Bienen selbst", schmunzelte Schriftführerin Karin Schmidt aus Oberleichtersbach.

Große Sorge bereitet den Imkern die Zulassung der gentechnisch veränderten Maissorte 1507 (DuPont Pioneer). Bei wissenschaftlichen Untersuchungen habe sich dieser Mais als noch giftiger erwiesen als die Sorte Mon810 (Monsanto). "Man kann nur hoffen, dass unseren Landwirten die Erhaltung der bestäubenden Insekten und der Naturschutz wichtiger sind, als kurzfristige Gewinne" sagte Heck.

Ehrungen für langjährige Bienenzucht und Mitgliedschaft im Deutschen Imkerbund erhielten folgende Mitglieder: Ehrennadel in Silber für 25 Jahre: Rudolf Hergenröder (Riedenberg), Erwin Schuhmann (Schondra); Ehrennadel in Gold für 40 Jahre Bienenhaltung: Leo Büchner (Riedenberg), Reinhard Ziegler (Oberbach).




Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren