Oberzell
Rettung

Brückenauer Wehr bei Brandeinsatz: Feuer in Oberzell

In Oberzell war ein landwirtschaftliches Nebengebäude in Brand geraten. Unter anderem rückte die Bad Brückenauer Feuerwehr aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Maschinenhalle eines landwirtschaftlichen Anwesens in Oberzell war aus ungeklärter Ursache in Brand geraten.  Foto: Vetter
Die Maschinenhalle eines landwirtschaftlichen Anwesens in Oberzell war aus ungeklärter Ursache in Brand geraten. Foto: Vetter
+2 Bilder
Von weither konnte man in der Nacht zu Montag den Feuerschein und Rauch in der Ortsmitte von Oberzell wahrnehmen. Im Bereich des Bürgerhauses, nicht am eigentlichen Gebäude, sondern in der Nachbarschaft, war eine Maschinenhalle eines landwirtschaftlichen Anwesens aus ungeklärter Ursache in Brand geraten.

In dem Nebengebäude von Stallungen waren nach Aussage der Polizei Schlüchtern ein Kipper, eine Sämaschine, ein altes Fahrzeug sowie Holzpaletten und andere Gegenstände untergestellt. Die etwa 15 mal sechs Meter große Halle brannte komplett aus. An den direkt angrenzenden Stallungen gab es geringfügigen Schaden.

Die Feuerwehren konnten ein Übergreifen der Flammen verhindern. Relativ einfach hatte die Oberzeller Feuerwehr die Anfahrt zur Einsatzstelle, da das Feuerwehrhaus am Bürgerhaus direkt neben der Brandstelle lag.


Kühe in Sicherheit gebracht

Etwa 30 Kühe wurden zur Sicherheit aus dem Stall auf eine Wiese getrieben. Ein weiterer Teil an Kühen konnte im Stall bleiben. Laut den beiden Einsatzleitern Steffen Frischkorn Thomas Gärtner konnten die Feuerwehrkräfte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Eine Drehleiter aus Schlüchtern war dazu im Einsatz. Der Schaden wurde auf etwa 50 000 Euro geschätzt.

Neben der Feuerwehr Oberzell waren weitere Feuerwehren aus Weichersbach, Züntersbach, Schwarzenfels, Sterbfritz, Altengronau, Bad Brückenau und Schlüchtern vor Ort. Ebenso stand ein Rettungswagen in Bereitstellung, verletzt wurde niemand. Insgesamt waren etwa 100 Einsatzkräfte im Einsatz. Der Einsatz ging bis in die frühen Morgenstunden, da die Kräfte mit Nachlöscharbeiten beschäftigt waren.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren