Bad Brückenau
Unterstützung

Brückenauer Hilfe für die Kinder auf Brasiliens Straßen

Brückenaus Eine-Welt-Gruppe setzt auf persönliche Kontakte. Micha Scholze berichtet von Eindrücken in Brasilien.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einfach mal unbeschwert Kind sein dürfen, dies ermöglichen Erzieher und Sozialarbeiter der kleinen Organisation "Rua". Die Eine-Welt-Gruppe Bad Brückenau unterstützt diese Aktion. Foto: Micha Scholze
Einfach mal unbeschwert Kind sein dürfen, dies ermöglichen Erzieher und Sozialarbeiter der kleinen Organisation "Rua". Die Eine-Welt-Gruppe Bad Brückenau unterstützt diese Aktion. Foto: Micha Scholze
Seit etwa zehn Jahren unterstützt die Eine-Welt-Gruppe Brückenau das Projekt "Rua - Hilfe für Straßenkinder" in Recife, Brasilien.


Vortrag am 11. Dezember

Wie sich die Situation in Brasilien aktuell darstellt, und welche Erfolge, aber auch Schwierigkeiten bei der konkreten Arbeit von "Rua" zu verzeichnen sind, darüber informiert am Freitag, 11. Dezember, 19 Uhr, Micha Scholze im evangelischen Gemeindehaus Bad Brückenau. Scholze ist ehrenamtlich, während seines Urlaubs, immer wieder als deutscher Mitarbeiter vor Ort und kann so aus erster Hand berichten. Damit knüpft die Eine-Welt-Gruppe an eine lange Tradition an, nämlich bei allen geförderten Projekten enge persönliche Kontakte zu pflegen, um der anvisierten "Hilfe zur Selbsthilfe" jeweils ein Gesicht zu geben. Dies teilte Vorsitzender Dirk Hönerlage mit.


Konkrete Hilfe

Unter der Federführung von brasilianischen Erziehern und Sozialarbeitern kümmert sich die kleine Organisation "Rua" um Kinder, die auf den Straßen Recifes ihr Leben fristen müssen. Dabei soll ihnen zum einen konkrete Hilfe bei der Bewältigung des Alltags zuteil werden - wozu auch der Kampf gegen Drogen, Ausbeutung und Prostitution zählt. Zum anderen soll ihnen Perspektiven eröffnet werden, ihr Leben künftig auch wirtschaftlich eigenverantwortlich zu gestalten. Zum Dritten geht es aber schlicht darum, den Kindern Freiräume zu ermöglichen, bei denen sie einfach mal unbeschwert Kind sein dürfen - etwa beim Fußballspiel.





Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren