Staatsbad Brückenau

Bayerisches Kammerorchester: Die fünf Elemente

2015 wird ein musikalisches Jahr - so viel verrät der Blick ins Programmheft des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau schon jetzt. Eine Frage bleibt allerdings offen...
Artikel drucken Artikel einbetten
Am 26. September 2015 spielt Albrecht Mayer in Bad Brückenau. Foto: Ben Ealovega
Am 26. September 2015 spielt Albrecht Mayer in Bad Brückenau. Foto: Ben Ealovega
Es ist neongrün und das würde man vom Programm des Bayerischen Kammerorchesters Bad Brückenau (BKO) nicht unbedingt erwarten. Aber es zählt ja der Inhalt, und der hat es in sich. 2015 hat sich das BKO einen besonderen Schwerpunkt gesetzt: In den vier bewährten Jahreszeitenkonzerten geht's diesmal um die vier Elemente: Feuer, Wasser, Luft und Erde.

Picknick im Schlosspark

"Mich hat es gereizt, diesen Elementen musikalisch nachzuspüren", schreibt Dirigient Johannes Moesus im Vorwort. Für jedes Konzert hat das BKO einen Solisten eingeladen, der in spezieller Weise für ein Element steht. Den Auftakt macht Gunter Teuffel, Solo-Bratschist des Radio-Sinfonie-Orchesters Stuttgart des SWR, mit dem Neujahrskonzert am 17. Januar zum Thema Luft.

Das Wasser steht ganz im Mittelpunkt des Frühlingskonzertes am 18. April. Maria Graf (Harfe) und Gaby Pas-Van Riet (Querflöte) spielen sowohl "The Deep, Deep Sea" des chinesischen Komponisten Long Zhou als auch Händels Wassermusik. "An dem Stück kommen wir natürlich nicht vorbei", sagt der Geschäftsführer des BKO Pavol Tkac mit einem Schmunzeln.

Zusammenarbeit mit Schulen

Weiter geht's mit dem Element Feuer und der Sopranistin Ruth Ziesak am 18. Juli. "Das Sommerkonzert beginnt schon um 17 Uhr mit einem Picknick im Park", kündigt Tkac an. Von 20.30 bis 21.30 Uhr ist eine Pause mit Parkillumination geplant. Den Abschluss macht Albrecht Mayer. Der Oboist ist in Bad Brückenau schon bekannt - er spielte 2009 mit dem BKO auf der Geburtstagsparty von Papst Benedikt XVI.. Unter dem Stichwort Erde gestaltet Mayer am 26. September das Herbstkonzert mit.

"Ich freue mich, dass drei der vier Solisten zugesagt haben, uns bei unserer Zusammenarbeit mit Schulen zu unterstützen", sagt Tkac. Mit dem Projekt "Rhapsody in School" geht das BKO gezielt in Schulen der Region, um junge Leute für klassische Musik zu begeistern. Auch beim Ferienprogramm der Stadt macht das Orchester mit.

Sonderkonzert im November

So weit so gut. Doch auf Seite 22 der neongrünen Vorausschau stockt der Leser unwillkürlich. "Das fünfte Element" heißt ein Sonderkonzert am 15. November, einem Sonntag, und dann auch noch nachmittags. Das ist ein Novum. Simon Gaudenz wird das BKO dirigieren. Doch was sich hinter dem fünften Elemente verbirgt, bleibt offen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren