Laden...
Zeitlofs
Generalversammlung

75 Jahre für die Zeitlofser Feuerwehr

Die Floriansjünger wählten einen neuen Vorstand und zeichneten verdiente Mitglieder aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Vorstand: KBR Benno Metz, Bürgermeister Wilhelm Friedrich, 1. Schriftführer Joachim Weichert, Harald Hauke, stellvertretende Schriftführerin Laura Hauke, stellvertretender Kassier Jürgen Buberl, 1. Kassierer Hans Kaiser, stellvertretender Vorsitzender Hendrik Kenner, 1. Vorsitzender Markus Ullrich, Wolfgang Kenner. Foto: Joachim Weichert/Selbstauslöser
Der Vorstand: KBR Benno Metz, Bürgermeister Wilhelm Friedrich, 1. Schriftführer Joachim Weichert, Harald Hauke, stellvertretende Schriftführerin Laura Hauke, stellvertretender Kassier Jürgen Buberl, 1. Kassierer Hans Kaiser, stellvertretender Vorsitzender Hendrik Kenner, 1. Vorsitzender Markus Ullrich, Wolfgang Kenner. Foto: Joachim Weichert/Selbstauslöser
+2 Bilder

Rund 40 aktive und passive Mitglieder besuchten die Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in Zeitlofs. Unter den Besuchern war auch Kreisbrandrat Benno Metz, über dessen Erscheinen sich nicht nur Vorsitzender Hendrik Kenner freute.

Kommandant Matthias Hauke berichtete von 70 Einsätzen im Jahr 2019. Die First Responder Gruppe trug mit insgesamt 50 Einsätzen hauptsächlich zu der hohen Einsatzzahl bei. Aber auch im Bereich Brand- und technische Hilfeleistung war einiges zu tun. So bekämpfte die Wehr Rauch in einem Gebäude, rückte zu zwei Brandmeldereinsätzen aus, dazu kamen eine Wohnungsöffnung und verschiedenen Unwettereinsätze. Auch der nächtliche Einsatz bei einem Rohrbruch an einer Hauptversorgungsleitung in Rupboden beschäftigte die Floriansjünger. Zuden vielen Einsätzen kamen auch wieder verschiedene Kommandantenversammlungen, Absicherungen und die Unterstützung der modularen Truppmannausbildung im Altlandkreis hinzu.

Die Wehr kann im Moment auf 31 aktive Kräfte und 3 Jugendliche zurückgreifen. Verärgert zeigte sich der Kommandant über die Bauhofarbeiter, die zu keinerlei Übungen und Ausbildungen erschienen waren.

Als kleinen Hoffnungsschimmer in Sachen Nachwuchsgewinnung nannte der Kommandant die Reaktivierung der Kinderfeuerwehr des Markt Zeitlofs. Am 25. Januar gibt es das erste Treffen der Kinder, Hauke dankte hier schon vorab den neuen Kinderfeuerwehrwarte für ihre Bereitschaft.

Als kleines Higlight des vergangenen Jahres bezeichnete der Kommandant die Teilnahme einiger Kameraden der Wehren aus Roßbach, Weißenbach und Zeitlofs am Übungswochenende des Hilfeleistungskontingent des Landkreis Bad Kissingen. Weiterhin wurden die Mitglieder über die neue Waschmaschine und Trockner für die Einsatzkleidung informiert, hier können seit Anfang 2019 endlich alle Schutzanzüge der Wehren der Rhönallianzgemeinden zentral im Feuerwehrgerätehaus Bad Brückenau regelmäßig gewaschen werden.

Der Kommandant dankte auch dem Bürgermeister und den Gemeinderäten.Die Anträge für die beiden neuen Hallentore sowie die Übernahme der Kosten für 4 C-Führerscheine wurden schnell und ohne großen Widerstand genehmigt und umgesetzt.

Vize-Kommandant Torsten Hereth berichtete über die aktive Gruppe sowie die First Responder. Im vergangen Jahr konnten mit insgesamt 30 Übungen, verschiedenen Aus-und Fortbildungen, den Einsätzen und der Gerätepflege ca. 1130 Stunden ehrenamtlich gezählt werden.

Nachdem die weiteren Berichte des Atemschutzwarts, der Gerätewarte und der Jugendfeuerwehr vorgetragen wurden, berichtete Kenner von den verschiedenen Veranstaltungen aus dem vergangen Jahr, die teilweise auch wieder über die Dorfgemeinschaft abgehalten wurden. Um bei Veranstaltungen unabhängiger zu sein, wurde Ende 2019 vom Verein ein Kühlanhänger im Wert von 5300 Euro gekauft.

Insgesamt stehe die Feuerwehr finanziell gut da trotz höherer Ausgaben, so Kassierer Wolfgang Kenner. Nach dem Beschluss über die geänderte Vereinssatzung musste die gesamte Vorstandschaft neu gewählt werden. Der 1. Vorsitzende Hendrik Kenner stellte sich nicht mehr zur Wiederwahl, er erklärte sich aber bereit, als Stellvertreter zu wirken, da der bisherige Stellvertreter Harald Hauke nicht mehr antreten wollte . Auch 1. Kassierer Wolfgang Kenner hatte eine Wiederwahl ausgeschlossen.

Die neue Vorstandschaft teilt sich wie folgt auf:

1. Vorsitzender Markus Ullrich, stellvertretender Vorsitzender Hendrik Kenner; 1. Kassierer Hans Kaiser, Stellvertreter Jürgen Buberl; 1. Schriftführer Joachim Weichert, Stellvertreterin Laura Hauke.

Als Dankeschön für über 30-jährige Mitarbeit im Vorstand wurde den beiden scheidenden Mitgliedern Harald Hauke und Wolfgang Kenner unter großen Beifall ein kleines Präsent überreicht.

Geehrt wurden I Nico Böhm für 10 Jahre Mitgliedschaft, Herbert Hartmann ( 20 Jahre), Holger Hartmann (20), Torsten Hereth (30), Volker Ziegler (40), Karl-Otto Richter (60), Adolf Albert (60) und Paul Meier für 75 Jahre Mitgliedschaft. Kurz vor der Ehrung starb Klaus Diller, er war 50 Jahre dabei.

Als außergewöhnliche Ehrung wurde Paul Meier die Urkunde sowie ein Präsent für die 75 jährige Mitgliedschaft im Verein überreicht. Bürgermeister Wilhelm Friedrich dankte den Floriansjüngern für die gute Zusammenarbeit und das gute Miteinander in seinen vergangenen Amtszeiten und sagte den Anwesenden leise "Servus", da er bei der nächsten Versammlung nicht mehr als Bürgermeister zu Gast sein wird. Er bat die Kameraden auch in Zukunft weiterhin mit diesem Engagement und Fleiß dabei zu bleiben.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren