Bad Brückenau
Zukunftswerkstatt

Bad Brückenau: Zukunft muss ein Motto haben

Seit Jahresbeginn gibt es in Bad Brückenau eine von FDP-Stadträtin Adelheid Zimmermann initiierte Zukunftswerkstatt. Für ihre weitere Arbeit holten die Mitwirkenden jetzt Ratschläge bei einem Experten ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Umfangreiche Eindrücke von Bad Brückenau sammelte Peter Haimerl (3. von rechts) bei einem Stadtrundgang. Adelheid Zimmermann (Bildmitte), die den Besuch des Experten organisiert hatte, schilderte ihm zusammen mit den Mitwirkenden an der Zukunftswerkstatt die örtlichen Besonderheiten.  Foto: Rolf Pralle
Umfangreiche Eindrücke von Bad Brückenau sammelte Peter Haimerl (3. von rechts) bei einem Stadtrundgang. Adelheid Zimmermann (Bildmitte), die den Besuch des Experten organisiert hatte, schilderte ihm zusammen mit den Mitwirkenden an der Zukunftswerkstatt die örtlichen Besonderheiten. Foto: Rolf Pralle
+1 Bild

"Mit Peter Haimerl konnten wir einen absoluten Kenner der Materie gewinnen", sagte Adelheid Zimmermann, die den bekannten Münchener Architekten zu einem Besuch nach Bad Brückenau eingeladen hatte. Der 57-Jährige ist weithin bekannt für die engagierte Rettung verödeter Innenstädte und konzentriert sich auf Projekte, die die Grenzen konventioneller Architektur überschreiten. Sein Anspruch ist es, faszinierende, unkonventionelle Lösungen zu gestalten und Innovationen zu entwickeln.

Zwei große Themenkreise standen bei Haimerls ganztätiger Stippvisite auf der Agenda: Belebung der Fußgängerzone und Verlegung der Bücherei in die Stadtmitte, wobei in größeren Rahmen sogar ein Kulturzentrum angedacht ist. Nach einem mehrstündigen Rundgang wurden die Eindrücke und Erkenntnisse mit Haimerl in der Zukunftswerkstatt diskutiert.

Wenn man Dinge zum Positiven verändern wolle, müsse an erster Stelle der Wille vorhanden sein, etwas völlig Neues zu gestalten. Sich an Beispielen aus anderen Orten zu orientieren, würde da wenig nützen, da immer die Gefahr einer Imitation bestehe. "Sie brauchen gute Leute, die innovativ sind", machte Haimerl klar. Die Verantwortlichen im Rathaus könnten zwar unter Umständen mit ins Boot geholt werden, maßgeblich für die Realisierung von Visionen seien aber Privatinitiative und die Bereitstellung finanzieller Mittel durch Investoren. "Man muss das realistisch sehen", führte der Referent vor dem Hintergrund aus, dass eine normale Stadt für Management und Innovationen keinen Posten habe: "Ihre Hauptaufgabe ist die Verwaltung".

Neben diversen anderen Unzulänglichkeiten hatte der Architekt beim Rundgang unter anderem festgestellt, dass Bad Brückenau "nicht am Puls der Zeit" sei und der Ort von Besuchern keineswegs als Kurstadt erkannt werde. Hier müsse eine neue Identität, beispielsweise mit der plakativen Einbindung der Themen Gesundheit und Wasser, geschaffen werden. Ganz wichtig sei ein Leitmotiv, das sich durch alle zukünftigen Projekte zieht. Und dem Architekten fiel spontan auch gleich ein Vorschlag ein. "Gesund durch Stadt" könnte ein Slogan sein, der viele Dinge beinhalte und auch neugierig mache.

Bei allem Engagement dürften sich die Mitwirkenden der Zukunftswerkstatt aber keinen Illusionen hingeben. Jedes noch so tolle Denkmodell würde in der Realität nur funktionieren, "wenn es auch ein Geschäft ist".

Das viel zitierte große Ganze müsse am Anfang aller weiteren Überlegungen stehen. Sich in Einzelprojekten zu verlieren, bringe überhaupt nichts. "Bleibt bei einem Thema, in dem man viel unterbringen kann", appellierte er. Gleichzeitig warnte er vor einem gewissen "Amateurismus". Selbst mit viel gutem Willen, einem starken Selbstbewusstsein sowie ausreichenden finanziellen Mitteln brauche es zusätzlich kompetente Partner, die Ideen haben und diese umsetzen können. Und anpacken müsste jeder, der sich in irgendeiner Form für die Mitwirkung an künftigen Projekten entschieden habe. Er habe nur Anregungen geben können, so Haimerl. Die Umsetzung liege in den Händen derjenigen, die in Bad Brückenau etwas bewegen und den Blick ab jetzt in eine erfolgreiche Zukunft richten wollen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren