Bad Bocklet
Kurioses

Franken: Maibaum kurios - Trio marschiert mit gefällter Birke durch Ortskern weil ihnen ein Maibaum fehlt

Gegen 3 Uhr entdecken Polizisten in Bad Bocklet ein Trio, dass einen gefällten Baum durch den Ort trägt. Ihre Erklärung dafür überrascht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Normalerweise geht es beim Maibaum-Klau ja darum, den Maibaum einer anderen Gemeinde zu klauen. In Bad Bocklet lief liegt der Fall dieses Jahr aber etwas anders. Symbolbild: Jens Fertinger
Normalerweise geht es beim Maibaum-Klau ja darum, den Maibaum einer anderen Gemeinde zu klauen. In Bad Bocklet lief liegt der Fall dieses Jahr aber etwas anders. Symbolbild: Jens Fertinger

Maibaum-Klau mal anders: In Bad Bocklet ermittelt die Polizei gegen drei Jugendliche, die in der Nacht auf Sonntag einen Maibaum im Ortskern von Bad Bocklet aufstellen wollten. Außerdem wird einem von ihnen Drogenbesitz vorgeworfen.

Laut Polizei fiel den Beamten das ungewöhnliche Trio in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Ortskern von Bad Bocklet auf: Ein 20-Jähriger Mann und zwei junge Mädchen trugen eine Birke durch die Straßen. Da dies den Polizeibeamten um 02.40 Uhr doch etwas seltsam vorkam, führten sie eine Kontrolle durch.

Baum und Säge geklaut

Wie sich herausstellte, war nicht nur die Birke sondern auch die mitgeführte Säge, welche zum Fällen des Baumes verwendet worden war, unberechtigt in den Besitz der jungen Leute gekommen. Auf Nachfrag gaben die Betroffenen an, einen Maibaum aufstellen zu wollen. Schließlich habe die Gemeinde Bad Bocklet dies in diesem Jahr ja nicht selbst getan.

Bezüglich der Herkunft des Baumes und der Säge verwickelten sich die Drei in Widersprüche, so dass weitere Ermittlungen in Hinsicht auf den Besitzer der Birke und der mitgeführten gelben Bügelsäge erforderlich sind.

Drogen gefunden

Um das Maß voll zu machen, wurden bei dem 20-Jährigen auch noch Cannabis gefunden. Durch die verständigte Staatsanwaltschaft wurde eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet, die dann noch zur Auffindung von weiteren Drogen und den dazugehörigen Utensilien führte.

Die beiden minderjährigen Mädchen wurden ihren Erziehungsberechtigten übergeben, die wohl nicht erbaut über den Ausflug ihrer Töchter gewesen sein dürften.

Die Birke wurde in der Von-Hutten-Straße auf Höhe des dortigen Brunnens abgelegt. Über die genaue Herkunft und den weiteren Verbleib müssen die Ermittlungen nach dem Wochenende weitergeführt werden.

Weitere Meldungen: Vandalismus bei "Kronach leuchtet": Kunst zerstört - Zeugen gesucht

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.