Laden...
Bad Kissingen
Traditionelle Alternativmedizin

Ayurveda-Zentrum jetzt auch in Bad Kissingen

Das Ayurveda Zentrum in Bad Bocklet hat in Bad Kissingen eine zweite Niederlassung eröffnet, weil die Nachfrage so groß ist.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Therapeutin in einem der Anwendungsräume im neuen Ayurveda-Zentrum von Bad Kissingen. Nathalie Flügel
Eine Therapeutin in einem der Anwendungsräume im neuen Ayurveda-Zentrum von Bad Kissingen. Nathalie Flügel
+3 Bilder

Freunde, Ehrengäste und ein Ärzte-Team haben mit Ebba-Karina Sander im Hotel Fontana die Eröffnung eines Ayurveda-Zentrums gefeiert. Es ist die 2. Niederlassung des Ayurveda-Zentrums im Kunzmanns Hotel in Bad Bocklet, dass es seit 2014 gibt. Dr. Jobin, Geschäftspartner und Teil des Ayurveda-Zentrum-Deutschland-Teams,war eigens aus Indien angereist, um die Eröffnung mitfeiern zu können. Musikalisch wurde die Feier vom Chor Julifa der Pfarrei Herz Jesu begleitet.

"Ayurveda ist seit rund 5000 Jahren die traditionelle Medizin in Indien. Dort wird sie wissenschaftlich gelehrt und von der Bevölkerung akzeptiert. Ayurveda ist keine therapeutische Einzelmaßnahme, sondern ein ganzheitliches System und gehört in den Bereich der traditionellen Alternativmedizin." (Quelle: Wikipedia).

Die Gesundheitsökonomin Ebba-Karina Sander ist Inhaberin, Gründerin und zugleich Geschäftsführerin des Ayurveda Gesundheits-Zentrum Deutschland. Sie stammt aus München und lebt heute in Bad Kissingen.

"Wir hatten nicht erwartet, dass sich unser Ayurveda-Gesundheitszentrum unter dem Konzept der indischen Familie Madukkakuzhy so schnell entwickeln würde, dass wir nach knapp sechs Jahren so viel Nachfrage und so viele Gäste und Patienten haben, dass die Räume in Bad Bocklet einfach zu klein wurden", erklärte die Inhaberin. Mittlerweile gibt es 25 Arbeitsplätze in den Ayurveda-Zentren Bad Kissingen und Bad Bocklet.

Ebba-Karina Sander betonte, sie sei stets von Landrat, Stadt und vom verstorbenen früheren Bürgermeister von Bad Bocklet, Wolfgang Back, der mit seiner Tatkraft den Weg bereitet habe, unterstützt worden.

"Mit dem neuen Zentrum im Hotel Fontana wurde ein großer Schritt eingeleitet, den Landkreis und die Stadt Bad Kissingen als Ayurveda-Standort zu etablieren. Bad Kissingen ist seit Jahrhunderten ein Kurort von Weltbedeutung und nirgends könnte es besser passen, ein solches Zentrum anzusiedeln, als in der Stadt Bad Kissingen, wo man verschiedene Facetten der Medizin entsprechend abbilden kann. Ayurveda hat eine zunehmende Bedeutung im Bereich der ganzheitlichen Medizin und hält mehr und mehr Einzug in Deutschland", erklärte Landrat Thomas Bold.

"Wir freuen uns, dass wir dem großen Angebot in Bad Kissingen ab sofort auch Ayurveda hinzufügen können. (...) Um eine solche qualifizierte Behandlung zu bekommen, müsste man sonst quer um den Globus bis nach Indien fliegen. Mit den in Indien in ihrer Kunst ausgebildeten Ärzten bekommt Bad Kissingen echtes Fachpersonal und kann von dessen Wissen nur profitieren", sagte 2. Bürgermeister, Toni Schick.

Passend zur Atmosphäre wurde die indische Tradition "Lighting the lamp" zelebriert. Dafür entzündeten Ebba-Karina Sander, Landrat Thomas Bold und der indische Pater Sony aus Euerdorf eine Öllampe mit vier Dochten. Dieses Ritual soll Freude und Glück ins Haus bringen. Pater Sony segnete anschließend noch die neuen Räume .

Nach der Zeremonie stellte Ebba-Karina Sander das indische Ärzte und Therapeuten Team für den Standort Bad Kissingen vor. Unter anderem auch Dr. Jibin. Er war die letzten drei Jahre in Österreich als Arzt tätig und unterstützt nun das Team im Bad Kissinger Ayurveda-Zentrum. Alle indischen Mediziner und Therapeuten verstehen und sprechen Deutsch als auch Englisch.

Eine Behandlung im Ayurveda-Zentrum im Hotel Fontana beginnt mit der Diagnostik von Iris, Augen, Puls und Zunge. Auf Basis der Anamnese erarbeitet der Arzt ein individuelles Behandlungskonzept. Die Körpertyp-Bestimmung durch den Mediziner ist die Grundlage aller Maßnahmen und des Behandlungsplanes. Zu den Anwendungen gehören u.a. Massagen, Dampfbäder, Inhalationen, Ausleitung bzw. "Detox" sowie Kräutergüsse. Auch diagnosebezogene Ernährung, bestimmte Kräuter und individuelle Yoga-Übungen gehören dazu.

Die Therapieräume befinden sich im Obergeschoss des Hotel Fontana. Anwendungen können ambulant oder auch als längeren Aufenthalt mit Übernachtung und Verpflegung über das Hotel Fontana, Marbachweg 2 in Bad Kissingen, erfolgen. Außerdem gibt es täglich, also auch an den Wochenenden, eine Yoga-Stunde, die um 7.30 Uhr beginnt. Gegen eine Gebühr in Höhe von fünf Euro kann man daran teilnehmen, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen und Behandlungsangebote gibt es auf der Internetseite des Ayurveda-Zentrums .

Am Donnerstag, 6. Februar, hält Ebba-Karina Sander einen Vortrag rund um Ayurveda. Der Vortrag findet in den Räumen des Hotel Fontana statt und beginnt um 16.30 Uhr.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren