Bad Kissingen
Jugendarbeit

Auf Kreuzfahrt in der Rhön

Die Katholische Landjugendbewegung bietet in diesem Sommer wieder ein Zeltlager an. Die Vorbereitungen sind aufwendig, doch die Aktiven sind begeistert bei der Sache.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie sind neben rund 40 anderen Betreuern auf dem "M. S. KLJB" vor Ort: oben links Marie Müller, oben rechts Annalena Müller, unten von links Fabianna Wolf, Jana Cäsar und Celina Wolf . Foto: KLJB
Sie sind neben rund 40 anderen Betreuern auf dem "M. S. KLJB" vor Ort: oben links Marie Müller, oben rechts Annalena Müller, unten von links Fabianna Wolf, Jana Cäsar und Celina Wolf . Foto: KLJB
Wenn man den Namen "Katholische Landjugendbewegung" (KLJB) zum ersten Mal hört, könnte man meinen, es hier mit einer erzkonservativen Bewegung zu tun zu haben, die längst überholt ist. Doch weit gefehlt: die Mädchen und Jungs der KLJB sind da ganz anders: tolerant und weltoffen ist ihre Einstellung, sie setzen sich für die Gesellschaft ein.

"Ein Tätigkeitsfeld von uns ist das jährliche KLJB-Zeltlager, das seit über 40 Jahren von unserer Organisation betreut wird", so Luisa Hämel aus Frankenbrunn. Verschiedene Arbeitskreise hat man dazu ins Leben gerufen. Hämel gehört dabei zum Zeltlager-Organisationsteam, das die Verantwortung für das Funktionieren der Zeltlageraktion trägt.

Besonderes Thema

Auch in diesem Jahr hat man sich wieder ein besonderes Thema ausgesucht: als "M.S. KLJB" kommt in diesem Jahr Kreuzfahrtstimmung auf, wenn gemeinsam in Hilders in der Rhön "in See gestochen wird". Das Zeltlager dauert vom 16. bis zum 22. August, Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren können daran teilnehmen. "Wir erwarten rund 120 "Passagiere", die sich mit uns auf Kreuzfahrtreise begeben", freut sich Miriam Halbig schon. Auch sie gehört dem Zeltlager-Organisationsteam an.
Rund 40 so genannte Leitungen im Alter von 16 bis 30 Jahren tragen die Verantwortung für die Kleinen und gestalten das Programm. Eine Nachtwanderung zum Thema steht ebenso auf dem Programm wie zahlreiche "Landgänge", beispielsweise bei der Dorfrallye, das die einzelnen Gruppen durch Hilders führen wird. Fehlen darf aber auch ein Schwimmbadbesuch nicht, ebenso wenig wie eine Disco und andere Aktivitäten, die bei den kleinen Kreuzfahrtteilnehmern für viel Abwechslung sorgen werden. Natürlich gibt es auch abendliche Lagerfeuer, die immer für eine ganz besondere Stimmung sorgen.

Kinder werden gefordert

"Die Kinder werden also sehr gefordert, was ihnen in jedem Jahr sehr viel Spaß macht", weiß Lena Dittmann von der KLJB.
Wenn man das Organisationsteam des Zeltlagers ansieht, kann man die Begeisterung in den Gesichtern bemerken, mit der sie bei der Sache sind. "Es ist einfach schön, eine außergewöhnliche Woche zu erleben und ein selbst ausgedachtes Programm umzusetzen. Da macht es dann auch nichts aus, wenn man am Zeltlager mit wenig Schlaf auskommen muss", beschreibt Lena Dittmann, die schon bei zahlreichen Zeltlagern der KLJB dabei war, ihre Motivation. Viel Spaß mache das Ganze, zumal man sich auch untereinander kenne und sich Freundschaften gebildet haben. Aber es sei natürlich auch anstrengend und mit viel Zeitaufwand verbunden.

Planungen ab März

Bereits im März beginnen die Planungen. "Man investiert schon sehr viel Zeit und Energie, wenn man aber das Ergebnis sieht, dann ist man auch immer wieder stolz" so Michael Hugo, der ebenfalls dem Organisationsteam angehört.
Auch die Eltern können sich ein Bild vom Zeltlager machen. Am Sonntag, 16. August, um 15 Uhr, wenn die Kinder zum Zeltlager gebracht werden, können sie bei Kaffee und Kuchen ausführlich mit den Betreuern sprechen.
Wer teilnehmen will, kann sich bei Julia Wolf unter Tel. 0162/ 4198 335 anmelden, oder unter www.zeltlager-kljb.de.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren