Bad Kissingen
SPD

Auf Informationsfahrt nach Aschaffenburg

Der Busausflug der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus, Kreisverband Bad Kissingen, führte nach Aschaffenburg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus aus Bad Kissingen war in Aschaffenburg zu Gast.  Foto: Ewald Kiesel
Die SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus aus Bad Kissingen war in Aschaffenburg zu Gast. Foto: Ewald Kiesel

Der Busausflug der SPD-Arbeitsgemeinschaft 60 plus, Kreisverband Bad Kissingen führte durch den Spessart nach Aschaffenburg. Die 50 Teilnehmer wurden von Oberbürgermeister Klaus Herzog (SPD) empfangen und ins Rathaus eingeladen. Herzog, der die 70 000 Einwohnerstadt seit dem Jahr 2000 als Oberbürgermeister regiert, stellte die Stadt mit ihrer 1000-jährigen Geschichte vor. Er sei stolz, dass es ihm gelungen sei, die technische Hochschule nach Aschaffenburg zu holen, meinte Herzog. 3500 Studenten beherberge die Stadt. Früher habe es ca 50 Kleiderfabriken und Webereien gegeben, die dem Strukturwandel zum Opfer fielen. Die Stadt habe damals um jeden Arbeitsplatz gekämpft. Nach Abzug der Amerikaner seinen die freigewordenen Liegenschaften von der Stadt erworben und dafür genutzt worden, um Gewerbebetriebe anzusiedeln. Heute gebe es in Aschaffenburg 50 000 sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze. Nach dem Mittagessen stellte er persönlich seine Stadt bei einer Busfahrt vor. Mit einem Umgehungsring sei das Verkehrsproblem gelöst worden. Die Stadt verfüge über 4000 eigene Sozialwohnungen. 700 Flüchtlinge aller Nationalitäten seien bei der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 zunächst für ein Jahr in Zelten untergebracht worden.

Um Konflikte erst gar nicht aufkommen zu lassen, habe sich die Stadt erfolgreich bemüht, für alle Gruppen Dolmetscher zu organisieren, die Bürger mit einzubeziehen, um Probleme im voraus zu erkennen. Die Stadt sei dafür mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet worden. Nach der Kaffeepause und einem Spaziergang im Erholungspark "Schönbusch" trat die Besuchergruppe die Heimreise an.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren