Laden...
Aschach bei Bad Kissingen
Kultur

Aschacher Museumsnacht mit Rock-Rhythmen im Schlosshof

Live-Musik, historische Details und fränkische Schmankerl sorgten bei der "Aschacher Museumsnacht" für einen gelungenen Abend.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Band "Nochtschicht" sorgte im Schlosshof für gute Stimmung.  Fotos: Björn Hein
Die Band "Nochtschicht" sorgte im Schlosshof für gute Stimmung. Fotos: Björn Hein
+1 Bild
AschachDie Atmosphäre, die der Schlosshof in Aschach bietet, ist wirklich einzigartig, wie gemacht für Konzerte. Am vergangenen Samstag war zu "Rock und Oldies im Schlosspark" im Rahmen der Aschacher Museumsnacht eingeladen. Bereits zum 6. Mal gab es Live-Musik mit der Kultband "Nochtschicht unplugged", die im Schlosshof ihre handgemachte Livemusik präsentierte. Dabei spielte sie ein buntes Potpourri aus bekannten und beliebten Songs der 1960er bis 1980er Jahre. Musikgrößen wie Johnny Cash, Eric Clapton und The Eagles wurden mit akustischen Gitarren, Percussion und Gesang gekonnt interpretiert. Man merkte hier den Bandmitgliedern den Spaß an der Musik an. Natürlich war ebenso für das leibliche Wohl gesorgt: die Bewirtung übernahm der Schlosswirt sowie die Metzgerei Ernst Körblein, die die Besucher mit allerhand Spezialitäten verwöhnten.

Auch kulturell wurde einiges geboten. Anlässlich der "Aschacher Museumsnacht" hatte an diesem Abend das Graf-Luxburg-Museum geöffnet. Museumsleiterin Annette Späth führte die Besucher durch die Räumlichkeiten und wusste dabei viele interessante Details zu berichten.


Glück mit dem Wetter

"Ich bin froh, dass das Wetter passt", sagte die erleichterte Museumsleiterin. Wenige Stunden zuvor hatte es noch wie aus Kübeln gegossen. Die Museumsnacht konnten die Besucher jedoch genießen, da Petrus rechtzeitig die Schleusen geschlossen hatte. "Mit unserem Programm wollen wir für alle etwas bieten und die unterschiedlichsten Generationen ansprechen. Die Museumsnacht hat sich dabei fest etabliert und bildet einen Programmpunkt, der nicht mehr wegzudenken ist", so Späth. Die Veranstaltung war auch wirklich gelungen: bis spät in in die Nacht konnte man Musik und Kultur genießen. So wurde es für alle ein schöner Abend.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren