Zahlbach
Proklamation

Zink trägt zum dritten Mal die Königskette

Die Zahlbacher Schützen haben ihren König gefunden. Ferdinand Zink erhielt wieder die Königskette. Bei der Jugend gibt es heuer eine Königin: Carina Greubel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schützenmeister Wolfgang Purretat (v.l.) vom Schützenverein "Hubertus" Zahlbach überreichte die Schützenkönigsinsignien an Elfriede Purretat (1. Ritter), Schützenkönig Ferdinand Zink, Schützenliesl Elke Zink und 2. Ritter Sebastian Keßler. Fotos: Peter Rauch
Schützenmeister Wolfgang Purretat (v.l.) vom Schützenverein "Hubertus" Zahlbach überreichte die Schützenkönigsinsignien an Elfriede Purretat (1. Ritter), Schützenkönig Ferdinand Zink, Schützenliesl Elke Zink und 2. Ritter Sebastian Keßler. Fotos: Peter Rauch
+1 Bild
60 Jahre alt wird der Schützenverein "Hubertus" Zahlbach e.V. in diesem Jahr. Eigentlich wurde er schon 1926 gegründet, aber das Vereinsleben ruhte während und nach den ersten Kriegsjahren, so dass als heutiges Gründungsjahr 1954 in die Vereinsannalen auf genommen ist. In der Vergangenheit hat man die "runden Geburtstage" jeweils mit einem größeren Fest in Verbindung mit der Schützenkönigsproklamation begangen.
Der Besuch habe aber merklich nachgelassen, so einer der Zahlbacher Schützenbrüder, und so habe man sich auf die Königsproklamation im kleineren Rahmen beschränkt, wie dies alljährlich stattfindet.
Wegen des 60. Vereinsgeburtstages habe man aber den "Doud", also den Patenverein, in dem Fall die Schützengilde Poppenroth zum Festschmaus eingeladen. Und die haben, sozusagen als Patengeschenk einen Poppenrother Adler mitgebracht. Das fast ein-einhalb Meter hohe, aus einem Baumstamm geschnitzte Tier wird beim nächsten Patenschaftsschießen Gelegenheit haben die Schützen aus Poppenroth und Zahlbach im Wettkampf gegeneinander zu beäugen.
Neben den Luftgewehr- und Luftpistolenschützen wurden im Zahlbacher Schützenhaus an diesem Abend auch noch die Bogenschützen geehrt. "Robin Hood 2014" wurde in der Jugendklasse nach jeweils drei Pfeilen Alexander Schmitt vor Maximilian Mayer und Carina Greubel. In der Erwachsenklasse siegten nach einem Stechen Benedikt Staab vor Werner Schuldheis. Sabine Hochrein wurde Dritte bei den Bogenschützen. Carina Greubel, die dritte in der Jugendklasse der Bogenschützen, holte sich mit dem Luftgewehr und einem hervorragenden 8-Teiler den Titel "Jugendkönig". Ihr zur Seite stehen als 1. Jugendritter mit einem 81 Teiler Jonas Schmitt und 2. Jugendritter Nico Schlereth. Sieger des Königsschießens 2014 und damit Schützenkönig wurde Ferdinand Zink. Schon dreimal hat er sich den Titel "Schützenkönig" geholt und schießt inzwischen in der Altersklasse. Elfriede Purretat, aktive Schützin bei den Damen, wurde erster Ritter und Sebastian Keßler von den Aktiven Schützen ist der 2. Ritter. kpr

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren