Bad Kissingen
Klassentreffen

Wiedersehen in der "Fräulein-Englert-Bar"

"Alle werden siebzig" - das war der Anlass für ein Jahrgangstreffen des Geburtsjahrgangs 1946 in Hausen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zum Erinnerungsbild stellten sich die Ehemaligen des Geburtsjahrgangs 1946 vor dem Eingang zu ihrem alten Schulhaus auf.  Foto: Czelustek
Zum Erinnerungsbild stellten sich die Ehemaligen des Geburtsjahrgangs 1946 vor dem Eingang zu ihrem alten Schulhaus auf. Foto: Czelustek
+1 Bild
"Alle werden siebzig" - das war der Anlass für ein Jahrgangstreffen des Geburtsjahrgangs 1946 in Hausen. Ausgesucht hatten die Organisatoren Walter König und Peter Seuberling dazu das Rimini-Cup-Wochenende und so traf man sich zunächst zum Gottesdienst mit anschließendem Frühschoppen am Sportplatz. Ein Gedenken an die verstorbenen Klassenkameraden am Friedhof und ein Spaziergang durch den Ort schlossen sich an.

Am Spätnachmittag schwelgte man in gemeinsamen Erinnerungen im ehemaligen Klassenraum im alten Rathaus, wo heute die Blaskapelle Hausen ihren Proberaum mit (in Anlehnung an die damalige Klassenlehrerin) "Fräulein-Englert-Bar" eingerichtet hat. Mit Hilfe von alten Bildern tauschte man Erinnerungen aus und ließ die gemeinsame Zeit wieder lebendig werden.


Spende für Jugendfeuerwehr

Walter König und Peter Seuberling sind beide engagierte Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr.
Und so hatten sie die Idee, das Treffen zum Anlass für eine gemeinsame Spende an die neugegründete Kinderfeuerwehr zu nehmen. Deren Leiterin, Lisa Metz freute sich im Namen der derzeit 35 Kinder über 150 Euro und meinte: "An Ideen für eine sinnvolle Verwendung mangelt es nicht!"
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren