Laden...
Oerlenbach
Vereine

Wie kann man den Pfingstmarkt beleben?

Nur 50 Aussteller kamen in diesem Jahr zum Ebenhausener Pfingstfest und die beteiligten Vereine überlegen, wie man Angebot und Nachfrage wieder optimieren kann. Die renovierte Hegler-Halle wird im Frühjahr 2015 wieder eröffnet, die Blaskapelle richtet das Fest aus. Die Vereinsvertreter besprachen das und neue Termine des Jahres.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Pfingstmarkt in Ebenhausen hat gute Tages gesehen, wie auf diesem Bild aus dem Jahr 2011 zu erkennen ist. Die Zeiten sind vorbei, der gute Besuch auch. Foto: Archiv /tefan Geiger
Der Pfingstmarkt in Ebenhausen hat gute Tages gesehen, wie auf diesem Bild aus dem Jahr 2011 zu erkennen ist. Die Zeiten sind vorbei, der gute Besuch auch. Foto: Archiv /tefan Geiger
Sorgen bereitet der Pfingstmarkt. Die Vereinsverantwortlichen in Ebenhausen beklagen eine rückläufige Tendenz an Standbetreibern und Besuchern und suchten in ihrer jüngsten Besprechung nach Ideen, um den Markt zu beleben.
Thomas Schmid führt als Vorsitzender der Eigenheimer in diesem Jahr den Vereinsring. Er bedauerte, dass trotz aller Bemühungen nur 50 Aussteller, darunter zehn Flohmarktteilnehmer, am Pfingstsonntag ihre Angebote beim Ebenhausener Markt
servierten. Zudem hielt die große Hitze Gäste vom Kommen ab. Ein, wenn auch kleiner, Trost sei, dass auch andernorts die Märkte nicht so gut liefen. Eine Patentlösung für mehr Erfolg zeichnet sich aber nicht ab. Noch mehr Werbung und attraktive Programm-Höhepunkte könnten eventuell Ansätze sein. Konkrete Ideen sollten in den nächsten Monaten reifen.

Dorffest beginnt später

Am Pfingstsamstag richten einige Vereine ein Dorffest in Ebenhausen aus. Beginn war bisher 16 Uhr, künftig wird erst um 18 Uhr gestartet. Bisher kümmerte sich der Verein, der den Vorsitz inne hat, um die Reinigung der Toiletten. Soll das wieder so sein? "Warum muss ein Verein wie wir, der nicht am Fest mitmacht, diese Aufgabe tragen?", stellte Thomas Schmid für die Eigenheimer in den Raum. Die Frage ist ein Denkanstoß für weitere Planungen.

Termin für Wieder-Einweihung

Der neue Ortsreferent Benedikt Keßler stellte fest, dass die Kulturtage der Gemeinde Oerlenbach am 2. und 3. Oktober wegen der Sanierung und Erweiterung der Hegler-Halle in diesem Jahr entfallen müssen. Über die Zukunft der Kulturtage wird der Gemeinderatsausschuss für Jugend, Senioren, Sport und Kultur beraten. Der Termin für die offizielle Wiedereinweihung der Hegler-Halle ist für das Frühjahr 2015 anvisiert. In den Terminkalender wurde ein ökumenisches Fest am 14. September an und in der evangelischen Friedenskirche Oerlenbach aufgenommen. Am 4. und 5. Oktober führt der Faschingsclub im Altort ein Backhausfest in größerem Rahmen durch, nachdem das Hammelfest aus Kostengründen gestrichen wurde.

Lob für den Helferkreis

Am Sonntag, 12. Oktober werden um 15 Uhr in Oerlenbach der neue katholische Pfarrer Norbert Reinwand und Pastoralreferentin Christine Seufert in ihre Ämter eingeführt. - Im nächsten Jahr feiert außerdem der Faschingsclub sein 50-jähriges Bestehen. Das Jubiläum eröffnet am 10. Januar ein Prinzenball in der Mehrzweckhalle.
Vorbildliche Arbeit leiste, da war man sich einig, der Helferkreis, der sich um die Asylbewerber kümmert. Für den Fahrdienst am Samstag zur "Tafel" in Bad Kissingen werden allerdings noch Fahrer gesucht. Fabian Wahler nannte als Zeit etwa 14 Uhr, der Zeitaufwand betrage etwa eine Stunde. Pro Fahrt zahlen die Asylbewerber sechs Euro für Benzin. Weitere Infos bzw. Anfragen an Fabian Wahler (Tel. 0179/ 3222954, bzw. Email "fabian.wahler@t-online.de".
Die Herbstsitzung der Vereine ist am Mittwoch, 5. November, um 19.30 Uhr im Gasthaus "Zum Hirschen".
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren