Laden...
Bad Kissingen
Verkehr

Weniger Unfälle bei der Stadt gemeldet

Der unebene Plattenbelag in der Fußgängerzone sorgt anscheinend nicht für mehr Stürze.
Artikel drucken Artikel einbetten
An mehreren Stellen in der Innenstadt sind Warnhinweise auf den unebenen Plattenbelag angebracht, tatsächlich gibt es aber gerade seit dem Einbau des Asphaltbandes immer weniger Stürze. Foto: Ralf Ruppert
An mehreren Stellen in der Innenstadt sind Warnhinweise auf den unebenen Plattenbelag angebracht, tatsächlich gibt es aber gerade seit dem Einbau des Asphaltbandes immer weniger Stürze. Foto: Ralf Ruppert
Nur zwei Unfälle auf städtischen Flächen seien in den zurückliegenden fünf Jahren bei der Stadt angezeigt worden. Das teilte Pressesprecher Thomas Hack auf Anfrage mit. In beiden Fällen habe "kein Verschulden der Stadt durch festgestellte bauliche Mängel" vorgelegen. Es gebe auch keine neuen Schilder mit dem Warnhinweis "unebener Plattenbelag", es seien nur einzelne Schilder wegen des Rakoczy-Umzugs zeitweise versetzt worden.

"Die Warnhinweise sind schon seit Jahren angebracht, wurden aber insbesondere wegen der schlechten Plattenbeläge aufgestellt", berichtet Hack. Der letzte gemeldete Sturz wegen des unebenen Plattenbelages liege schon einige Zeit zurück. Seitdem das Asphaltband in der Fußgängerzone eingebaut wurde, seien die Sturzfälle deutlich zurückgegangen, und: "In den letzten Streitfällen wurde von der Versicherung auch kein Schadensersatz geleistet, da die Stürze auf Unachtsamkeit der Fußgänger zurückzuführen waren oder die Höhenunterschiede im tolerierbaren Bereich lagen, was keine Verletzung der Verkehrssicherungspflicht darstellt", sagt Hack über die juristische Aufarbeitung.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren