Bad Kissingen

Votum für Dorothee Bär

Der CSU-Kreisverband Bad Kissingen sprach sich einstimmig für eine erneute Kandidatur der Abgeordneten bei der Wahl 2017 aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der CSU-Kreisverband Bad Kissingen hat sich für eine erneute Kandidatur von Dorothee Bär (2. von rechts) bei der Bundestagswahl 2017 ausgesprochen. Zu dem Votum gratulierten Sandro Kirchner (links), Brigitte Meyerdierks und Thomas Bold (rechts). Foto: CSU-Kreisverband
Der CSU-Kreisverband Bad Kissingen hat sich für eine erneute Kandidatur von Dorothee Bär (2. von rechts) bei der Bundestagswahl 2017 ausgesprochen. Zu dem Votum gratulierten Sandro Kirchner (links), Brigitte Meyerdierks und Thomas Bold (rechts). Foto: CSU-Kreisverband
Mit einem klaren Votum sprach sich der CSU-Kreisverband Bad Kissingen für eine erneute Kandidatur der Parlamentarischen Staatssekretärin Dorothee Bär bei der Bundestagswahl 2017 aus. In der voll besetzten Georgi-Halle in Bad Brückenau wählten die Vertreter des CSU-Kreisverbandes die Delegierten für die Nominierungsversammlung aller im Bundestagswahlkreis Bad Kissingen vertretenen Kreisverbände.

Der CSU-Kreisvorsitzende Sandro Kirchner bekräftigte bei seiner Begrüßung die Bedeutung einer guten Vertretung in Berlin. "Die CSU ist auch deshalb so stark, weil wir auf allen Ebenen gleichermaßen Ansprechpartner haben - egal ob Kommunal, wie beispielsweise Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks oder Landrat Thomas Bold, auf Bezirksebene mit Bezirksrätin Karin Renner, im Landtag oder auf Bundesebene mit unserer Dorothee Bär", so Kirchner. Besonders stolz sei man natürlich, ein Mitglied der Bundesregierung im eigenen Wahlkreis zu haben. "Egal ob beim Bundesverkehrswegeplan oder beim Breitbandausbau, die Handschrift von Dorothee Bär für ihre Heimat ist immer wieder erkennbar", betont der Landtagsabgeordnete.
Ein Lob, das Dorothee Bär in ihrer Rede gleich zurück gibt. "Die Vernetzung mit den Mandatsträgern vor Ort hilft auch mir ungemein. Wir CSU-ler bekommen dadurch eine wesentlich unmittelbarere Rückmeldung und einen ungefilterten Blick auf das, was die Menschen vor Ort wirklich denken", so die Staatssekretärin.
In ihrem Bericht ging Dorothee Bär auch auf die Zusammenarbeit mit der CDU in Berlin ein. "Bei allen inhaltlichen Differenzen ist klar, dass wir nur gemeinsam erfolgreich sein können. Während unser Koalitionspartner noch mit sich selber hadert, welche Richtung er einschlagen möchte und langsam rot-rot-grün vorbereitet, haben sich die Parteispitzen von CDU und CSU auf die Themen der nächsten Jahre verständigt und werden gemeinsam konkrete Vorschläge machen", so Bär.
Das Wahlergebnis, bei dem alle Delegierten gewählt wurden, verkündete anschließend die Bad Brückenauer Bürgermeisterin Brigitte Meyerdierks. Auch sie dankte allen Mandatsträgern für die gute Zusammenarbeit und wünschte Dorothee Bär für die Wahl alles Gute. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren