Bad Kissingen
Polizeibericht

Trunkenbold bricht in Haus ein, um zu schlafen

Ein betrunkener Mann wollte seinen Rausch in einem Treppenhaus ausschlafen und ist dafür am Samstagmorgen in ein Haus in der Gartenstraße in Bad Kissingen eingestiegen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Christopher Schulz
Symbolfoto: Christopher Schulz
Um 6 Uhr rief eine Anwohnerin die Polizei, weil sie dachte, dass jemand versucht hatte, in ein Bürogebäude in der Gartenstraße einzubrechen. Mehrere Polizeistreifen rückten aus Bad Kissingen und den umliegenden Dienststellen an und umstellten das Gebäude. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten einen 20-Jährigen - schlafend. Der Mann hatte zwei Promille und war völlig orientierungslos.
Er hatte die Scheibe der Eingangstür eingetreten und sich im Treppenhaus einen Schlafplatz gesucht. Der Mann wurde zuerst zur Polizeidienststelle gebracht und später an seinen Vater übergeben. Er muss sich nun zwar nicht wegen eines Einbruchs, aber wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruchs verantworten. Außerdem muss er den entstandenen Sachschaden von circa 500 Euro ersetzen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren