"Ich wollte schon immer mit Holz arbeiten, das Praktikum hat mich bestärkt", schwärmt Sebastian Mützel. Heute ist der 18-Jährige aus Hammelburg bereits im zweiten Lehrjahr. Sein Traumberuf ist Wirklichkeit geworden. Mit dem Praktikum startete er ins Berufsleben. Sein Zimmerermeister Christian Kohlhepp, von der Zimmerei Kohlhepp aus Schwärzelbach, ist stolz auf seinen einstigen Praktikanten. Er zögerte nicht lange und stellte den jungen Mann ein.
Kohlhepp und 16 weitere Betriebe präsentierten sich im Kursaal in Bad Bocklet mit ihren Azubis und Praktikanten, die sie durch das Projekt "Netzwerk Wirtschaft - Schule" gefunden hatten. Das Projekt der berufsorientierten Zusammenarbeit zwischen den Mittelschulen und der regionalen Wirtschaft läuft im Landkreis Bad Kissingen bereits das vierte Jahr. Im Mittelpunkt standen die Jugendlichen. Jeder von ihnen absolvierte eine einmalige Projektwoche und wöchentliche Projekttage in einem Betrieb. Viele der jungen Leute waren in ihrer typischen Arbeitskleidung gekommen und erzählten stolz und selbstbewusst von ihren Erfahrungen aus dem Berufsalltag.
Franziska Fieseler machte zwei Praktika, bis sie den richtigen Beruf gefunden hatte. Die Arbeit bei einer Floristin konnte die 17-Jährige aus Hammelburg nicht wirklich begeistern. Erst in der Heiligenfeld Parkklinik in Bad Kissingen hat es "Klick" gemacht. Sie wurde prompt übernommen und ist heute im zweiten Lehrjahr als Köchin. Fieseler ist beeindruckt: "Es macht Spaß für andere zu kochen."
Begeistert von dem Projekt zeigte sich auch der 14-jährige Dominik Halbig. Er machte sein Praktikum bei HAGA Stahlbau in Fuchsstadt. "Ich durfte viel machen, Bleche zusägen, schneiden und bohren." Die Arbeit mit dem Schweißgerät und der Magnethohlraummaschine ist genau sein Ding. Schon vor dem Praktikum wusste der Fuchsstädter, dass er im Metallbau sein Geld verdienen möchte. Im September fängt vermutlich seine Ausbildung an. Sein Meister, Thomas Böhm, lobt das Projekt: "Zur Berufsorientierung ist es super. Manche sind doch noch sehr orientierungslos."
Auch der Kfz-Technikermeister Sven Krug sieht die Vorteile des Projekts: "Die Schule ist etwas anderes. Beim Projekt müssen die jungen Leute sich richtig in die Arbeit integrieren." Sein Praktikant Sven Bleul würde gerne eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker machen. Seine Bewerbung hat der 16-Jährige aus Massbach schon abgegeben. Ob er übernommen wird, weiß er noch nicht. Der Kfz-Meisterbetrieb Krug beschäftigt schon drei Azubis.

Ausstellende Betriebe:
Metallbau Söder (aus Oberthulba), Hanse Haus GmbH (Oberleichtersbach), Paltian Treppenbau (Motten), Ausbildungswerkstatt der Infanterieschule Bundeswehr Hammelburg (Hammelburg), Kfz-Mesterbetrieb Krug (Massbach), Heiligenfeld GmbH (Bad Kissingen), Paul & Co. GmbH& Co KG (Wildflecken), REWE Fröhliche-Whner OHG (Massbach), Autohaus Sell GmbH & Co. KG (Hammelburg), HAGA Stahlbau Engineering GmbH (Fuchsstadt), Otto Kröckel Schlosserei (Bad Kissingen), Adler Apotheke (Euerdorf), Möbel und Raum (Schondra), Zimmerei Kohlhepp (Schwärzelbach), Deutsche Rentenversicherung Bund Reha-Zentrum Bad Brückenau Klinik Hartwald (Bad Brückenau), Rothkegel GmbH Metallbau (Bad Brückenau), REWE Schwamberger ohG (Hammelburg)