Bad Kissingen

Spielen mit allen Sinnen

Bald ist es wieder soweit: Im Jugend- und Kulturzentrum starten die Spielewochen.Zur Verfügung stehen Klassiker und Neuheiten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Freuen sich über Bad Kissinger-Spiele-Erfinder (von links) David Rybak, Mario Selzer, Carolin Schaupp von der Stadtjugendarbeit.  Foto: Werner Vogel
Freuen sich über Bad Kissinger-Spiele-Erfinder (von links) David Rybak, Mario Selzer, Carolin Schaupp von der Stadtjugendarbeit. Foto: Werner Vogel

Vom 20. Februar bis 3. März heißt es im Jugend- und Kulturzentrum der Stadt wieder "SpieleWochen finden Stadt". Viel Neues wie "Spiele Erfinder Wettbewerb", "JuKuZ Stadtmeisterschaft" und High-Tech-Carrera, aber auch Klassiker wie Puppentheater, Bingo und Canasta animieren Klein und Groß zum Spielen.


Spiele-Olympiade

Bereits zum 13. Mal startet im JuKuZ am Geschwister- Scholl- Platz die "Spiele Olympiade" der Stadt und es gibt fast nichts, was dort nicht gespielt werden könnte. Über 700 Spiele hat die Stadtjugendarbeit in ihrem Repertoire. Aber das ist längst nicht alles. Das Programm ist gespickt mit Neuigkeiten, mit kniffligen Rätsel- lustigen Mitmach- und gruseligen Geisterspielen. Da gibt es Thementage, Rollenspiele, Workshops und eine "Spielenacht" lockt die Unermüdlichen. KiKa-Moderator André Gatzke animiert zur großen "André-Spiele-Show" und das "Larifari Puppentheater" kommt mit seiner Kofferbühne nach Bad Kissingen. Die Erwachsenen können sich mit Karten vergnügen, Klassiker oder Spiele von gestern wieder mal ausprobieren, beim Blitz-Schach-Turnier grübeln oder einen Trickfilm produzieren. Es gibt einen Generationentag und die erste JuKuZ Stadtmeisterschaft, eine Challenge mit fünf Stationen. Einfach nur Spiele anzubieten, das hieße die Kreativität der Stadt unterfordern, meint David Rybak, Leiter des städtischen Referats Jugend, Familie und Soziales. Viele Helfer stehen bereit, Jung- und Alt zu animieren, ihre Freizeit spielerisch, aber aktiv zu gestalten.


Spiele- Erfinder- Wettbewerb

Es gibt auch neue, ganz neue Spiele, die noch niemand gespielt hat, weil sie erst zur Spielewoche erfunden worden sind. "Unglaubliche zehn neue Spiele samt Spielbrett, Anleitung und Figuren sind erfunden, gestaltet und eingereicht worden", freut sich Carolin Schaupp von der Stadtjugendarbeit. Eine Jury, darunter "Spieleexpertin" Hilla Schütze, wird dann entscheiden, ob "Charlie in der Schokoladenfabrik", "Chipsi im Nussfieber", oder "Kennt ihr das Meer", mit so schlauen Fragen wie "Schlafen Fische?" oder auch eines der anderen neu erfundenen Spiele in den drei ausgeschriebenen Altersklassen ausgezeichnet wird.
Oberbürgermeister Kay Blankenburg wird am Montag, 20. Februar, um 13 Uhr die "Spieleolympiade" eröffnen. Ob er sich in ein Team eingliedern wird, das beim Main Spiel Mobil versucht, 2000 Dominosteine aufzubauen, ist noch nicht bekannt, aber er freut sich, dass sich schon über tausend Schul- und Kindergartenkinder mit ihren Lehrern und Betreuern vormittags zum Spielen angemeldet haben.


Kinderbetreuung

Während der Ferien vom 1. bis 3. März wird in der Zeit von 7. 30 Uhr bis 13 auch eine Schulkindbetreuung für Kinder von 6 bis 12 Jahren angeboten. Dass Kinder ihren Geburtstag auch bei den Spielewochen feiern können, wird neben den Kindern auch Eltern freuen. Spieleautoren und Verlage zeigen ihre neuesten Kreationen, aber es wird auch unter Anleitung aus Recyclingmaterialien gebastelt und eine raumhohe Burg gebaut. An allen Tagen, von 13 bis 19 Uhr, können sämtliche Spiele unter fachlicher Anleitung von Kindern, Jugendlichen, Familien und Senioren ausprobiert werden. Bei der Spielenacht am 3. März kann sogar bis in die Puppen gespielt werden.
Infos unter www.badkissingen.de,www.facebook.com/jukuz.badkissingen oder Tel.: 0971/8071301.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren