Bad Brückenau

Schwimmbad-Test: Abtauchen in der Therme

Im vierten Teil unserer Sommer-Serie geht es für die Schwimmbad-Tester ins benachbarte Bad Brückenau.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im vierten Teil unserer Sommer-Serie geht es für die Schwimmbad-Tester ins benachbarte Bad Brückenau. Dort will die fünfköpfige Familie genau wissen, wie gut es sich in der Therme planschen lässt. Foto: Carmen Schmitt
Im vierten Teil unserer Sommer-Serie geht es für die Schwimmbad-Tester ins benachbarte Bad Brückenau. Dort will die fünfköpfige Familie genau wissen, wie gut es sich in der Therme planschen lässt. Foto: Carmen Schmitt
+9 Bilder
Für den vierten Teil unserer Sommer-Serie hatten die Schwimmbad-Tester den kürzesten Anreiseweg. Es ging ins benachbarte Bad Brückenau in die Sinnflut Therme. Dort wollen Steffi und Florian aus Singenrain zusammen mit ihren drei Jungs Bennett, Lauritz und Yannick das Badevergnügen einmal genauer unter die Lupe nehmen. Nach dem Test bewerten sie fünf Kategorien mit jeweils bis zu fünf Punkten (siehe Kasten links unten). Auf ins
kühle Nass!

"Das Schwimmbad hat eine Sonderrolle", sagt Florian. Was er damit meint: Das Freibad ist mit einem Spaßbad im inneren Teil der Therme verbunden. Die Schwimmbad-Tester haben vorrangig den Freibad-Bereich bewertet, aber auch die Attraktionen im Inneren des Schwimmbades einfließen lassen.

"Die Rutsche ist schön kurvig", sagt der achtjährige Fachmann, Lauritz. Was ihm und seinem älteren Bruder gut gefallen haben waren die "Blubbersitze" im "warmen Becken". Dort haben sie sich nach dem Planschen im Sport-Becken des Freibads aufgewärmt. Kletterwand, Kletterfelsen, Strömungskanal, Wasserspiele, verschiedene Rutschen "und man kann gut tauchen", sagt Yannick. Dazu der Sandkasten und die Tischtennisplatte - in Sachen Badespaß hat die Sinnflut einiges zu bieten. Trotzdem ziehen die Schwimmbad-Tester einen Punkt ab: Lauritz hätte sich draußen noch ein weiteres Becken gewünscht. Und Steffi meint: "Man könnte sich mit den Sportschwimmern in die Quere kommen." Für die vielen Attraktionen und die Familienfreundlichkeit gibt es dagegen volle Punktzahl.

Mama Steffi hat sich über einen Wickeltisch und eine Babydusche direkt am Babybecken gefreut. In die großen Familienumkleiden der Therme hatte sogar die ganze fünfköpfige Familie Platz. Dazu gibt es Leihbuggys für Eltern. Auch in puncto Sauberkeit hatten die Schwimmbad-Tester nicht auszusetzen.

Reichlich Abfalleimer, ordentliche Duschen und Toiletten. "Es ist alles sauber und gepflegt", sagt Stephanie. "Auch im Essensbereich liegt nichts herum." Apropos Essen: Geschmeckt hat es der Familie in der Sinnflut auch.

Von Nudeln über Salate, Klassiker wie Currywurst und Pommes: "Die Auswahl ist umfangreich und gut", sagt Florian. "Und es gibt ein Tagesangebot", sagt Steffi. Das Nudel-Gericht wurde getestet und für lecker befunden.
Ein wenig Luft nach oben hat die Sinnflut Therme nach Ansicht der Schwimmbad-Tester in der Kategorie Liegewiese. Auf der stehen Liegen bereit, aber besonders viel Schatten gab es nicht. "Ein paar Sonnenschirme mehr wären gut", sagt Steffi. Insgesamt ist die Wiese schön eben, aber überschaubar. "Es ist zu wenig Platz zum Ballspielen", meint Lauritz. Besonderer Platzmangel herrscht aber nicht im Schwimmbad, sondern davor.

"Wir hatten Glück mit einem Parkplatz, aber in unmittelbarer Nähe gibt es recht wenige", sagt Steffi. Klar, das Areal sei begrenzt, meinen die beiden Eltern. "Es ist wohl schwierig hier zu erweitern." Insgesamt hat es den Schwimmbad-Testern in der Sinnflut gut gefallen. Aber: "Es ist wohl primär ein Drinnen-Schwimmbad", meint Florian. "Bei wechselhaftem Wetter eine gute Wahl." Die meisten Attraktionen seien drinnen. Deshalb mache ein Freibad-Tarif wohl wenig Sinn, meint Steffi. "Der Preis ist im Verhältnis zu anderen Erlebnisbädern o. k., aber nur für das Freibad recht viel." Vom Test-Budget in Höhe von 50 Euro blieben am Ende des Schwimmbad-Besuchs 9,50 Euro übrig.

Am nächsten Donnerstag erscheint der letzte Teil unserer Sommer-Serie. Dann berichten die Schwimmbad-Tester von ihrem Besuch im wohl kleinsten, neuesten und ökologischsten Freibad im Landkreis - das Naturbad in Aura.


Bewertung

Badespaß: 4 Punkte
Kinderkram: 5 Punkte
Liegewiese: 4 Punkte
Sauberkeit: 5 Punkte
Gastro: 5 Punkte

Gesamturteil: 23 Punkte

Eintritt und Öffnungszeiten in der Sinnflut

Wo? Die Sinnflut Therme ist in Bad Brückenau, Am Gänsrain 2, zu finden.

Wann? Von Ende Mai bis Mitte September ist das Becken im Freibad geöffnet - je nach Wetterlage länger oder kürzer. Das Freibad öffnet täglich von 10 bis 21 Uhr. Hinweis: Die Therme ist zwecks Revision zwischen 12. und 25. September geschlossen.

Wie viel? Kinder unter vier Jahren kommen kostenlos in die Therme. Jugendliche bis 18 Jahren, Schüler und Studenten zahlen 4,50 Euro Eintritt fürs Planschen. Familien sparen, wenn sie an der Kasse mit dem Eintritt eine Familienportion Pommes bestellen. Einen Freibad-Tarif gibt es nicht.

Info Noch mehr Informationen zur Sinnflut Therme in Bad Brückenau finden Sie im Internet unter www.bad-brueckenau.de.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren