Bad Kissingen
Ausstellung

Porträts zum Geburtstag

Der Projektkünstler Roland Halbritter zeigt in der Oberen Saline die Resultate seines Zyklus "born project - daily painting".
Artikel drucken Artikel einbetten
Projektkünstler und Hobbymaler Roland Halbritter (50) mit seinem Porträt des Kabarettisten Michl Müller  Foto: Sigismund von Dobschütz
Projektkünstler und Hobbymaler Roland Halbritter (50) mit seinem Porträt des Kabarettisten Michl Müller Foto: Sigismund von Dobschütz
Hausen — Ein ungewöhnliches Projekt zeigt der Kulturwissenschaftler, Projektkünstler und Hobbymaler Roland Halbritter (50) ab 1. April in der Orangerie des Museums Obere Saline: Auf 70 kleinen Acrylbildern präsentiert er bis zum 17. April in seiner Ausstellung "born project - daily painting" Prominente aus Kunst und Politik sowie Wissenschaftler oder Personen des öffentlichen Lebens aus Vergangenheit und Gegenwart.
Täglich kommt ein neues Porträt hinzu, von Halbritter jeweils am Geburtstag des Porträtierten gemalt. "Es sind Personen, zu denen ich einen persönlichen Bezug habe."
Die Idee kam dem Nüdlinger Projektkünstler, der als Kulturwissenschaftler viele Jahre in Meran tätig war, vor zwei Jahren bei seiner Kissinger Ausstellung "Bismarck Mail Art - Post für Otto". Im August 2013 begann er dann mit seinem Projekt. Täglich malte er ein bekanntes Geburtstagskind. Erst im kommenden August will er die Aktion nach genau 365 Tagen abschließen.

Bismarks Geburtstag

Pünktlich zur Ausstellungseröffnung wird der Besucher Halbritters kleines Porträt des Reichskanzlers Otto von Bismarck entdecken, der am 1. April 1815 geboren wurde. Am 2. April folgt dann der dänische Dichter Hans Christian Andersen. Aber auch der für Bad Kissingen bedeutende Baumeister Max Littmann (3. Januar) ist unter den 70 Porträtierten in der Ausstellung ebenso zu finden wie die beiden Kabarettisten Michl Müller (10. März) und Frank-Markus Barwasser (16. Februar) alias Erwin Pelzig. Albert Einstein (14. März) fehlt nicht und auch John Lennons Ehefrau Yoko Ono (18. Februar) erkennt man auf den ersten Blick. "Ich stelle viele meiner Porträts in einen thematischen Zusammenhang." So gibt es neben Halbritters Porträt des Malers Wassily Kandinsky als Besonderheit in der Ausstellung ein echtes Gemälde des Russen zu sehen. Ein Ölgemälde von Robert Sterl unter dessen Halbritter-Porträt gibt einen Einblick in die künstlerische Perfektion des sächsischen Malers.
Bad Kissingens Kulturreferent Peter Weidisch freut sich über das ungewöhnliche Projekt in der Orangerie. "Witzig und interessant" findet er die aktuelle Ausstellung und würdigt die Leistung Halbritters: "Seine Projekte sind immer mit viel Liebe zum Detail durchorganisiert."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren