Elfershausen

Polizei zieht Lkw aus dem Verkehr

Beamte der Verkehrspolizeiinspektion haben einen Sattelzug mit slowakischer Zulassung aus dem Verkehr gezogen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild.
Symbolbild.
Der Laster war am Donnerstagabend auf der A 7 in Richtung Würzburg unterwegs, als ihm auf Höhe von Elfershausen an der ersten Achse des Aufliegers ein Reifen platzte. Die Reifenteile flogen weg und beschädigten bei einem nachfolgenden Sattelzug Stoßstange, Nebelscheinwerfer und Tank. Der slowakische Lkw fuhr zu dem vier Kilometer entfernten Parkplatz Klöffelsberg, während der Fahrer des anderen Sattelzugs auf dem Seitenstreifen anhielt.

Feuerwehr alarmiert


Die alarmierte Feuerwehr kümmerte sich um den auslaufenden Kraftstoff und sicherte die Einsatzstelle bis zum Eintreffen der Autobahnmeisterei ab. Ein Reparaturdienst behob den Schaden vor Ort, danach konnte der Sattelzug seine Fahrt fortsetzen.
Der slowakische Fahrer, der am Parkplatz Klöffelsberg wartete, konnte keinen gültigen Versicherungsnachweis vorlegen. Daher untersagte die Polizei ihm die Weiterfahrt bis zur Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung. Hierum wollte sich die Firma kümmern.
Doch gegen 22.45 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer, dass ein Sattelzug mit beschädigten Reifen auf der A 7 in Richtung Süden fährt. Der slowakische Fahrer hatte sich über die Anweisung der Polizei hinweggesetzt und war mit defekten Reifen und ohne Versicherungsnachweis wieder gestartet.

Anzeige gegen Fahrer


An der Rastanlage Riedener Wald wurde der Lkw das zweite Mal gestoppt und auf der Schwerlastspur abgestellt. Der Fahrer erhält eine Anzeige. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren