Laden...
Bad Kissingen
Summertime 2

"Planet Floyd" dreht sich im Kissinger Kurgarten

Mit der Musik von Pink Floyd erlebt der Kurgarten in Bad Kissingen sein nächstes Rock-Spektakel.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Band "Planet Floyd" bot im Rahmen des Summertime-Wochenendes in Bad Kissingen die Musik von Pink Floyd. Foto: Peter Klopf
Die Band "Planet Floyd" bot im Rahmen des Summertime-Wochenendes in Bad Kissingen die Musik von Pink Floyd. Foto: Peter Klopf
+10 Bilder
Wer die Musik von "Pink Floyd" kennt, hört ihre Emotionen, die Seele, ja die Magie, die hinter den Kompositionen dieser Band stecken. Man kann diese Musik nicht einfach "nachspielen". Man muss sie lieben, verstehen und sie interpretieren, um die Lieder in ihrer vollen Tiefe erlebbar zu machen.
Ganz im Zeichen handgemachter Rockmusik stand am Wochenende der "Summertime-Samstag" im Kurgarten. Nach der Salsa-Nacht am Freitag (siehe Seite 2) brachte Rockband "Planet Floyd" die größten Hits der Rocklegende "Pink Floyd" nach Bad Kissingen. Bei den Songs wie "Shine on you crazy diamond", "Comfortably numb" oder "The great gig in the sky" erlebten die Zuhörer ein Gänsehaut-Feeling.


Viele erfolgreiche Konzerte

"Planet Floyd" wurde bereits im Jahr 1996 unter dem Namen "Capra - Modern Classic Rock" gegründet. Damals haben sich die fünf Musiker von "Capra" nach 15 Jahren Rock-Covers im Jahr 2011 voll und ganz der Musik ihrer Lieblingsband Pink Floyd verschrieben und waren seitdem mit der Tribute-Show "Capra performs the delicate sound of Pink Floyd" auf Tour. Durch erfolgreiche Konzerte und einer großen "Fanbase", läutete die Band 2014 den nächsten Schritt ein: Aus "Capra" wurde "Planet Floyd".


Mit einem eigenen Stil

Laut und kräftig wie es für eine Rockband üblich ist, interpretierten die Musiker mitreißend die Hits von "Pink Floyd". Musik, die zu Herzen ging und begeisterte. Dabei ist die Band kein Abklatsch von "Pink Floyd" und will es auch gar nicht sein. Vielmehr prägt sie mit ihrem eigenen Stil die legendäre Rockband. "Ich finde es klasse, dass sich Bad Kissingen bemüht und Events für die Jugend auf die Beine stellt. In meinem Bekanntenkreis sind viele, die ,Summertime‘ gut finden", sagt der 20-jährige Bad Kissinger Jan Hemmerich.


Videos zur Musik

Lebensfreude, Professionalität und eine einzigartige Lichtshow boten die Musiker Mario Gebhardt (Gesang, Gitarre), Rainer Schäfle (Gitarre), Hartmut Jung (Keyboards, Gesang), Timo Baßermann (Bass), Steffen Kümmerle (Schlagzeug), Peter Zisler (Saxofon, Querflöte) sowie die Sängerinnen Nancy McAnally, Sandra Vine und Katja Richter und rissen die Zuhörer förmlich von den Stühlen. "Planet Floyd" hat passend zu den Songs Videos produziert, die auf der berühmt runden Leinwand die Songs dieser Supergruppe unterstützten.


Sehr zufrieden

Die Bilanz der diesjährigen "Sommerzeit" im Bad Kissinger Kurgarten fiel dann auch entsprechend gut aus: "Ich bin mit den Veranstaltungen bis jetzt sehr zufrieden", sagte Organisator Bruno Heynen von der Staatsbad GmbH zwischen zwei Songs. "Zwar hatten wir im vergangenen Jahr, am Freitag über 1000 Zuhörer, dieses Jahr waren es nur gut die Hälfte, aber das passe schon."


Glück mit dem Wetter

Im Übrigen, ergänzte er, "ist das Wetter immer ein unkalkulierbarer Faktor. Zusätzlich spüren wir, dass in Bad Brückenau auch eine interessante Open-Air-Veranstaltung ist, die Besucher abzieht. Das merkt man. Trotzdem - ich bin mit den bisher zwei Veranstaltung im Kurgarten sehr zufrieden. Die Rückmeldungen, die ich erhalten habe, sagen mir, den Leuten gefällt die ,Summertime‘ im Kurgarten. Folglich sind wir auf dem richtigen Weg." Glück hatte man mit dem Wetter, sodass man als Besucher bei einer guten Brotzeit und einem Glas Bier kräftig mitrocken konnte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren