Laden...
Nüdlingen
SPD Nüdlingen

Nüdlingens SPD-Ortsverein verabschiedet Gaby Voll

Seine Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen hielt der SPD-Ortsverein wieder in der Traditionsgaststätte "Stern" in Nüdlingen ab.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gaby Voll (Mitte) wurde bei ihrer Verabschiedung vom Vorsitzenden der Nüdlinger SPD, Volker Schäfer (links), und von der Bundestagsabgeordneten Sabine Dittmar in die Mitte genommen. Foto: SPD Nüdlingen
Gaby Voll (Mitte) wurde bei ihrer Verabschiedung vom Vorsitzenden der Nüdlinger SPD, Volker Schäfer (links), und von der Bundestagsabgeordneten Sabine Dittmar in die Mitte genommen. Foto: SPD Nüdlingen
+1 Bild
In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr sprach der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, Volker Schäfer, von Flüchtlingen und der Hilfsbereitschaft der Menschen vor Ort, aber auch vom Erstarken von Pegida und AfD. Noch immer sei die Europäische Union gefragt. Für den Sommer sei außerdem wieder mit einem höheren Flüchtlingsstrom zu rechnen.


Erfolge in der Gemeinde

Im vergangenen Jahr habe die
SPD-Fraktion einige Erfolge erzielen können, erklärte Volker Schäfer. So sei auf Initiative der Gemeinderäte das Betreuungsangebot in der offenen Ganztagsschule erweitert und eine Ferienbetreuung installiert worden. Auch der im Wahlprogramm versprochene Altortpreis sei beschlossen und zum ersten Mal vergeben worden.
Der Ortsverein sei auch im vergangenen Jahr wieder sehr präsent gewesen. So habe es eine Sondersitzung mit Kira Daubertshäuser, der Organisationsberaterin aus der Parteizentrale der SPD, gegeben. Bei diesem Gespräch seien viele Ideen gesammelt worden, die der Ortsverein nun umsetzen will.
Auf Vermittlung des Ortsvereins konnte außerdem ein Treffen der Bürgerinitiative Nüdlingen mit dem Vorsitzenden im Verkehrsausschuss im Deutschen Bundestag, Martin Burkert, erreicht werden, bei dem der Vorschlag zur Ortsumgehung im Bundesverkehrswegeplan besprochen wurde.


Bericht aus Berlin

Bundestagsabgeordnete Sabine Dittmar ging in ihrem aktuellen Bericht aus Berlin auf die bessere Vernetzung der Sicherheitsbehörden im Kampf gegen den Terror ein. Dafür befasste sich der Bundestag in erster Lesung mit dem "Gesetz zum besseren Informationsaustausch bei der Bekämpfung des internationalen Terrorismus". Hierbei geht es um die bessere Vernetzung und effektive Zusammenarbeit der Sicherheitsbehörden. Für Sozialdemokraten steht fest, Freiheit und Sicherheit bedingen sich gegenseitig, das eine lässt sich ohne das andere nicht verwirklichen. "Deshalb setzt sich die SPD-Bundestagsfraktion für einen starken Rechtsstaat ein. Schutz und Sicherheit gibt es aber nur, wenn Polizei und Justiz handlungsfähig bleiben. Nur wenn Gesetze konsequent vollzogen werden, können sie wirken", so die Abgeordnete.
Aus dem Vorstand des SPD-Ortsvereins wurde Gaby Voll verabschiedet, die von 1985 bis 1993 Vorsitzende, danach Kassiererin und auch acht Jahre Gemeinderätin war. Vorsitzender Volker Schäfer dankte ihr mit einem Geschenk.
Die Vorstandswahl brachte folgendes Ergebnis: Vorsitzender bleibt Volker Schäfer, Stellvertreterin Karen Pohle, Kassierer Manfred Hein, Schriftführerin Antje Dörr, Beisitzer Albrecht Hoffmann, Sebastian Schäfer und Peter Brust. Revisoren sind Heinrich Memmel und Klaus Weber.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren