Ebenhausen
Würdigung

Nordhild Albert bewahrt das Brauchtum

Nordhild Albert ist zum Ehrenmitglied der Trachten- und Trachtentanzgruppe in Ebenhausen ernannt worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nordhild Albert, auf unserem Foto in Ebenhäuser Festtagstracht, lebt für Pflege von Brauchtum und Tradition. Sie wurde nun zum Ehrenmitglied der Trachten- und Trachtentanzgruppe ernannt.  Foto: Stefan Geiger
Nordhild Albert, auf unserem Foto in Ebenhäuser Festtagstracht, lebt für Pflege von Brauchtum und Tradition. Sie wurde nun zum Ehrenmitglied der Trachten- und Trachtentanzgruppe ernannt. Foto: Stefan Geiger
+3 Bilder
Die Trachten- und Trachtentanzgruppe Ebenhausen würdigte die Verdienste ihrer langjährigen Vorsitzenden und Tanzleiterin Nordhild Albert mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft. Erstmals in seiner Geschichte vergab der Verein diese Auszeichnung.

Vorsitzender Martin Mühleck listete in der Jahreshauptversammlung die Arbeit seiner Amtsvorgängerin auf: Nordhild Albert initiierte 1988, als Ebenhausen 1200-jähriges Bestehen feierte, die Gründung einer
Trachtengruppe. Damit sollte verhindert werden, dass diese besondere Kleidung in Vergessenheit gerät. "Als ausgebildete Schneiderin brachte sie die besten Voraussetzungen mit, um die noch vorhandenen Festtagstrachten herzurichten", erklärte Mühleck. Unter der Regie von Nordhild Albert wurden fehlende Teile wie 30 Hauben und Taschen nachgenäht. Von der Gründung am 7. Oktober 1988 bis 2010 leitete sie den Verein als Vorsitzende.

Pflege von Tradition und Brauchtum lagen ihr am Herzen. 1990 rief sie eine Trachtentanzgruppe ins Leben und leitete diese bis vor zwei Jahren. 1992 kam auf ihr Betreiben hin eine Männertracht hinzu. "Örtliche und überörtliche Feste und Feiern bereicherte die Gruppe mit fränkischen Volkstänzen", ist der Vorsitzende überzeugt.
Wie Mühleck weiter ergänzte, widmete sich Nordhild Albert vor allem der Zukunft des Vereins, der sich bald am Ferienprogramm mit Einblicken in Tracht und Brauchtum beteiligte.

Im Jahr 2000 entstand eine Kinder- und Jugendtrachtentanzgruppe. Sie organisierte zwei Trachtenausstellungen. "Als Erbe schenkte sie uns fünf Ordner, die Arbeit der Trachten- und Trachtentanzgruppen in Wort und Bild sowie mit Veröffentlichungen in den Heimatzeitungen festhalten", sagte der Vorsitzende in seiner Laudatio und fügte die Auszeichnungen für die kulturelle Arbeit - Kulturehrenbriefe der Gemeinde und des Landkreises sowie das Ehrenzeichen des bayerischen Ministerpräsidenten - hinzu.


"Historisches Vermächtnis"

"Tracht und Brauchtum gehören einfach zu meinem Leben", sagte Nordhild Albert. "Über die Ehrung freue ich mich sehr und habe gerne mit vielen Helfern dazu beigetragen, das historische Ebenhäuser Vermächtnis beizubehalten."

Auf das Jahr 2015 blickte Vorsitzender Mühleck in der Versammlung ebenfalls zurück und sprach unter anderem die Teilnahme am Kiliani-Festzug in Würzburg und am Oktoberfestzug in München an. Für 20-jährige Mitgliedschaft wurde Joachim Herold aus Hain geehrt.

"Unsere Gruppe mit vier Paaren ist für Auftritte zu klein. Wir benötigen dringend Verstärkung", machten Alexander Berchtold und Caspar Schmitz für die Erwachsenentanzgruppe deutlich, die sich sieben Mal im vergangenen Jahr traf. Besser läuft es in der Kindergruppe, wie Christina Mühleck ergänzte: "Wir proben jeden Montag von 17 bis 18 Uhr im alten Rathaus mit bis zu zehn Kindern, darunter einige von Asylbewerberfamilien. Zum Ferienprogramm kamen neun Kids." Wer mitmachen möchte, ist jeden Montag willkommen.


Weitere Kleidungsteile gesucht

Auf den Fundus an Trachten mit Hauben, Körs (Oberteil), Blusen, Hemden, Röcken, Schürzen, Tüchern, Strümpfen, Schuhen, Broschen, Haarschmuck und Schleifen ging Trachtenwartin Marieluise Lenz ein, die vor zwei Jahre die Aufgabe von Nordhild Albert übernahm. "Aus unserer Sammlung kann vor allem die Kindergruppe schöpfen. Wir suchen weitere Teile wie schwarze Halbschuhe, weiße Trachtenstrümpfe und weiße Blusen für Kinder sowie für Herren Gehröcke und Zylinder."


Planung für 2016: 9. April: Trachtengauversammlung in Reichenbach; 13. April: Kreisjugendversammlung in Thundorf; 7. Mai: Gaujugendtanznachmittag in Ebenhausen; 29. Mai: Trachtentreffen in Öhringen; 2. Juli: Kilianiumzug Würzburg; 24. Juli: Kreismusikfest Sennfeld mit Festzug; Herbst: Kirchweihfeiern und Erntedankfeste im Raum Schweinfurt
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren