Bad Kissingen

Mit Bad Kissinger Landkreis-Image in der Welt punkten

Die Standortkampagne des Landkreises Bad Kissingen präsentierten Vertreter aus Wirtschaft und Politik in Nürnberg Staatssekretär Albert Füracker .
Artikel drucken Artikel einbetten
MdL Sandro Kirchner (von links), Staatssekretär Albert Füracker und Landrat Thomas Bold bei der Vorstellung Standortkampagne des Landkreises Bad Kissingen in Nürnberg. Foto: Jürgen Metz
MdL Sandro Kirchner (von links), Staatssekretär Albert Füracker und Landrat Thomas Bold bei der Vorstellung Standortkampagne des Landkreises Bad Kissingen in Nürnberg. Foto: Jürgen Metz
Ein Roadtrip nach Nürnberg - das bedeutet meist Fußball, eine Stadtbesichtigung und "Drei im Weckla". Eine Delegation aus dem Landkreis Bad Kissingen zog aber es ins Bayerische Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat. Der Grund: Vertreter aus Wirtschaft und Politik präsentierten Staatssekretär Albert Füracker die Standortkampagne des Landkreises Bad Kissingen, die im Rahmen der Heimatstrategie des Ministeriums gefördert wird.

Als ein aktives Puzzleteil der Heimatstrategie trägt die Standortkampagne des Landkreises Bad Kissingen dazu bei, den ländlichen Raum auf lokaler Ebene zu stärken und für die ansässige Bevölkerung sowie potenzielle Neubürger attraktiv zu machen. Die Kampagne beinhaltet eine Marketingstrategie, die mithilfe verschiedenster Medien nicht nur auf Werbemaßnahmen innerhalb der Region, sondern auch auf überregionale Hotspots setzt und dabei eine Zielgruppe in den Fokus nimmt, die bereit ist, einen neuen Lebensabschnitt abseits von teuren und überfüllten Metropolen zu beginnen.

Ein zentraler Bestandteil der Kampagne ist ein Image-Clip, der unter anderem in Kinos der Metropolen Frankfurt und München als Kinospot läuft. In dem 50-Sekunden-Clip sieht man zunächst eine nebelverhangene, düstere Skyline, Großstadtgewirr und hektisches Treiben. Dazu die Frage: "Wo ist das Leben hin, das Sie sich so gewünscht haben? Die Bilder im Kopf, die so viel größer waren, als das, was jetzt ist. Es ist möglich. Man muss es nur finden."

Nun, wo kann man all das finden? Im Landkreis Bad Kissingen! "Genau diese Botschaft soll mit der Standortkampagne kommuniziert werden. Sie soll neugierig machen auf das, was unser Landkreis zu bieten hat - sowohl für Unternehmen als auch für Familien, die einen passenden Ort zum Leben und Wirken suchen. Denn all das hat unser Landkreis auf hohem Niveau zu bieten", so Landrat Thomas Bold. Neben den Kinospots werden auch Großflächenplakate in Frankfurt und München - später auch in Städten wie Fulda und Erfurt - platziert.
Dazu wird man auch Radiospots in den Inforadios HR Info und Bayern 5 hören. Als zentrales Element der Kampagne und ersten Anlaufpunkt für Interessierte wurde eine Landingpage (www.bad-kissingen.land) geschaffen. Auf dieser Website kann jeder sein eigenes Lebensprofil im Landkreis Bad Kissingen zusammenstellen.

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren