Detter

"Lobet Gott, ihr Christen"

Viele Zuhörer ließen sich die Einstimmung auf das Weihnachtsfest in der Kirche von Detter nicht entgehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die "Singweiber" unter der Leitung von Fritz Müller haben sich vor sieben Jahrebn eigens für die Weihnachtskonzerte gegründet. Fotos: Diana Leitsch
Die "Singweiber" unter der Leitung von Fritz Müller haben sich vor sieben Jahrebn eigens für die Weihnachtskonzerte gegründet. Fotos: Diana Leitsch
+4 Bilder
Über ein großes Publikumsinteresse durften sich die Musiker des Vorweihnachtlichen Konzerts in Detter freuen, das heuer schon zum achten Mal stattfand. Ein stimmungsvolles Programm begeisterte das Publikum auch in diesem Jahr und bescherte den Künstlern viel Applaus.
Eröffnet wurde der Abend vom Sängerbund Detter unter der Leitung von Fritz Müller.
Inge Jäger, die die Moderation übernommen hatte, regte mit jahreszeitlich passenden Gedichten wie Hermann Hesses "Weihnachten" zwischen den musikalischen Beiträgen zum Nachdenken an. Begleitet wurde sie dabei von Markus Vogt, der die Gedichte mit Gitarrenmusik unterlegte.


Eigens gegründet

Die "Singweiber", ebenfalls geleitet von Fritz Müller, hatten sich vor sieben Jahren eigens für diese Konzerte gegründet. Und sie lieferten auch in diesem Jahr wieder tolle Beiträge. Franziska Schumann aus Weißenbach beeindruckte mit einem Soloauftritt. Zwei Stücke trug die begabte junge Saxophonistin vor.
Aber nicht nur Chöre gehören zu einem Konzert in der Weihnachtszeit, sondern auch die mächtigen Klänge der Orgel. Sehr erfreut waren deshalb die Organisatoren und natürlich nun auch die Gäste über den Auftritt von Christina Zeller aus Völkersleier. Sie intonierte "Lobt Gott ihr Christen allzugleich" von Johann Gottfried Walther und "Pastorale".


"Irgendwie Anders"

"Irgendwie Anders" lautet der Name einer Gruppe aus tollen Sängerinnen und einem Sänger, die auch in diesem Jahr wieder mit zwei Stücken, beide von Rolf Zuckowski, dabei war. Der Spaß am Singen und die Interesse an der Musik war allen Akteuren deutlich anzumerken.
Auch Romy Damme (Gesang) und Markus Vogt (Gesang und Gitarre) wussten die Zuhörer zu fesseln. Die beiden jungen Talente überzeugten mit starken Stimmen und ihrem authentischen Auftreten. Die Begeisterung der Zuhörer war ihnen vom ersten Ton an sicher.
Den Abschluss bildete das Jugendblasorchester Zeitlofs, das den Altarraum füllte und mit klassischen Weihnachtsliedern für die passende Stimmung sorgte. Pfarrer Thomas Braun bedankte sich bei allen Mitwirkenden und zeigte sich überaus angetan von der Vielfalt und dem Talent der Musiker aus allen Altersklassen. Im Anschluss waren alle Gäste zum gemütlichen Beisammensein im Pfarrgarten eingeladen.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren