Bad Kissingen
Finanzwesen

Kissinger VR-Banken mit Rekordgeschäftsjahr

Die VR-Banken des Kreisverbandes Bad Kissingen blicken auf ein gutes Geschäftsjahr mit einer Rekordbilanzsumme von über einer Milliarden Euro zurück. Bankenregulierung und Niedrigzinsen könnten in Zukunft das Ergebnis verhageln.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kundenbetreuer Stefan Rieger erläutert einer Kundin das umfangreiche Starterpaket.  Foto: Benedikt Borst
Kundenbetreuer Stefan Rieger erläutert einer Kundin das umfangreiche Starterpaket. Foto: Benedikt Borst
+3 Bilder
Stefan Rieger berät Kunden der VR-Bank in Bad Kissingen. "Da wird viel Papier gewälzt", sagt er. Starterpakete, Produktinformationen, Gesprächsprotokolle. Manches landet ungelesen im Papierkorb. Durch die Regulierungsvorgaben, die in Brüssel infolge der Finanzkrise erlassen wurden, steigt auch bei kleinen Kreditinstituten der bürokratischen Aufwand.
Die Kritik des Kundenbetreuers: Das rechte Maß bei den Vorschriften ist verloren gegangen.

"Die Regulierung ist auch für uns Genossenschaftsbanken eine enorme Belastung", sagt Hans Beudert, Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Bad Kissingen-Bad Brückenau. Stresstests sind zu berechnen, die Europäische Zentralbank (EZB) und die Deutsche Bankenaufsicht fordern regelmäßig umfassende Berichte aus den Geschäftsfeldern. Laut Beudert rechnen die bayerischen Volks- und Raiffeisenbanken deshalb mit 33 Millionen Euro höheren Personalkosten. In Bad Kissingen seien zwei zusätzliche Vollzeitstellen geplant, um die Anforderungen zu erfüllen.

Belastung fairer verteilen

Bei der Raiffeisenbank Hammelburg wird dafür eine neue Vollzeitstelle benötigt. "Gerade für kleine Häuser ist der Aufwand enorm. ", meint Vorstandmitglied Roland Knoll. Wolfgang Menninger (Raiffeisenbank Nüdlingen) kritisiert die fehlende Verhältnismäßigkeit zwischen Regional- und Großbanken. Die Raiffeisenbank Nüdlingen sei mit einer Bilanzsumme von rund 88 Millionen Euro nicht systemrelevant. Er fordert eine gerechtere Lastenverteilung. "Die Regularien gehen zu stark an die kleinen Kreditinstitute", beschwert sich Menninger.

Dennoch sind die Genossenschaftsbanken mit dem vergangenen Geschäftsjahr zufrieden. Wie schon in den Vorjahren habe sich das Geschäft positiv entwickelt. Erstmals haben die drei Banken die Milliarden-Euro-Grenze in der Bilanzsumme geknackt. "Es war ein gutes Jahr. Wir hatten einen erfreulichen Zuwachs im Kreditgeschäft. Da haben die niedrigen Zinsen eine Rolle gespielt", sagt Beudert. Vor allem Unternehmen haben günstige Kredite und die gute wirtschaftliche Lage für Investitionen genutzt. "Kredite an den Mittelstand sind unsere Stärke", meint Knoll.

Das aus politischen Gründen von der EZB niedrig gehaltene Zinsniveau hat große Schattenseiten. Weil die EZB verschuldete Staaten entlastet, schauen Sparer in die Röhre. "Der Kunde leiht uns das Geld und kriegt dafür momentan keine Gegenleistung. Das kann nicht richtig sein", sagt Knoll. Menninger wertete die Zinssituation als dramatisch, weil es mittlerweile auf Bundesanleihen Minuszinsen gibt. Das heißt, wer sein Geld sicher beim Bund anlegen will, zahlt dafür.

Sinkende Erträge prognostiziert

Doch nicht nur die Sparer sind betroffen, erklärt Beudert: "Die künftige Ertragslage der Banken wird durch das Zinsniveau stark beeinträchtigt." In den nächsten Jahren werden die Geschäftsberichte weniger positiv ausfallen, fürchtet er. Die Kreditinstitute bekommen Zinsen auf Kredite, die sie vergeben, legen ihr Eigenkapital und außerdem Das Ersparte der Kunden an. Wenn die Zinsen niedrig sind, erwirtschaften sie weniger Geld. "Um auf die vor uns liegenden schwierigen Geschäftsjahre vorbereitet zu sein, werden stetige Kostensenkungen notwendig sein", sagt Beudert. Das erschweren die neuen Regularien..


Das Geschäftsjahr 2014 der drei VR-Banken in Zahlen

Kreis Die VR-Bank Bad Kissingen-Bad Brückenau, die Raiffeisenbank Hammelburg und die Raiffeisenbank Nüdlingen bilden den Kreisverband der Genossenschaftsbanken in Bad Kissingen.

Betrieb Die drei Banken beschäftigen 289 Mitarbeiter und 14 Auszubildende an 45 Geschäftsstellen.

Bilanz
Im Geschäftsjahr 2014 weisen die drei Banken eine Bilanzsumme von 1,01 Milliarden Euro aus. Das ist eine Steigerung zum Vorjahr um 13,1 Millionen Euro.

Kredit
Mittelständische Unternehmen, Selbstständige und das Handwerk zeigten sich investitionsfreudig. Es wurden Kredite in Höhe von 355,9 Millionen Euro gewährt, im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum von 8,3 Prozent.

Kundeneinlagen Die Kunden legten im Vergleich zum Vorjahr 8,6 Millionen Euro mehr auf die hohe Kante. Die Banken verfügen damit über 799,3 Millionen Euro Kundengelder. Bevorzugt wurden kurzfristige Anlageformen wie Tagesgeldkonten.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren