Laden...
Bad Bocklet
Hilfsaktion

In Bad Bocklet basteln und backen sie für Ghana

Eigentlich ist Bad Bocklet von der Pfarrei Tinga im afrikanischen Ghana rund 5670 Kilometer Luftlinie entfernt. Doch auch in diesem Jahr gelingt es dem Freundeskreis wieder Pfarrer Martin zu unterstützen, der in den kleinen Dörfern in Ghana die Seelsorge versieht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorbereitungen für die Benefizveranstaltung: (von links) Sigrid Klemke, Angela Hein, Madlen Trümbach-Marin, Margarete und Karin Gabel basteln Frühjahrsdekoration. Foto: Björn Hein
Vorbereitungen für die Benefizveranstaltung: (von links) Sigrid Klemke, Angela Hein, Madlen Trümbach-Marin, Margarete und Karin Gabel basteln Frühjahrsdekoration. Foto: Björn Hein
+1 Bild
Der Freundeskreis backt das längste Osterbrot der Welt. Von Bad Bocklet bis nach Ghana reicht es, jedenfalls symbolisch. Sind doch die Bockleter Gemeinden Pfarrer Martin sehr verbunden und unterstützen auch in diesem Jahr wieder seine Projekte mit eben jener Osterbrotaktion.
"Wir führen diese Benefizveranstaltung in diesem Jahr bereits zum siebten Mal durch," freut sich Karin Gabel aus Bad Bocklet, die zusammen mit anderen zahlreiche Produkte anbietet. Der Erlös kommt Pfarrer Martin zugute, der mit dem Geld für eine Verbesserung der Lebensbedingungen in Tinga sorgt.
Viel konnte mit diesen Aktionen schon bewegt werden. So wurde unter anderem ein Brunnen gebaut, der die Bewohner mit frischem Trinkwasser versorgt - eine Sache, die in Afrika nicht selbstverständlich ist und die mit dazu beiträgt, dass sich die Lebensbedingungen der Einwohner verbessern. "Wir freuen uns auch schon wieder auf einen Besuch von Pfarrer Martin," meint Gabel. Im August wird er die Vertretung von Michael Kubatko in der Pfarreiengemeinschaft übernehmen.

Fleißige Bäcker und Bastelfrauen

Das Osterbrot wird wie schon in den Jahren zuvor von der Spezialitätenbäckerei Peter Schmitt gestiftet. "Schon seit Jahren unterstützt uns die Bäckerei, was eine immense Hilfe für uns ist," betont Karin Gabel. Bei Kaffee, Tee und Saft kann man im Kurgarten und im Brunnenbau/Lesesaal in Bad Bocklet die Seele baumeln lassen.
Natürlich werden auch selbstgebastelte Produkte verkauft, der Erlös kommt den Projekten in Ghana zugute. "Wir sind schon sehr fleißig und bereiten uns auf die Osterbrotaktion vor," meint Sigrid Klemke, einer der Helferinnen. Sie und weitere Frauen und Männer basteln unter anderem liebevoll gestalteten Schmetterlinge aus Papier, die bei der Aktion zum Verkauf angeboten werden. Daneben gibt es gehäkelte Handy-taschen, Eierwärmer, Kräutereier und noch vieles mehr. Es wird auch fleißig gebacken, denn auch Hasen und anderes Naschwerk wird angeboten werden. Daneben gibt es selbst gebaute Gartendekoration und andere Basteleien.

Lebensbedingungen verbessern

Dass die Veranstalter mit Feuereifer bei der Sache sind, merkt man, wenn man vor Ort den Vorbereitungen zusieht. Es sei wichtig, mit der Aktion etwas zu bewirken und das Los der Bewohner Tingas zu erleichtern, meinen die Mitglieder des Freundeskreises.
Mehrere Bürger der Pfarreiengemeinschaft waren bereits vor Ort, um sich ein Bild von der Situation in Ghana zu machen. "Wir wollen mit unserer Osterbrotaktion auch in diesem Jahr wieder mithelfen, die Lebensbedingungen der Menschen in Tinga zu erleichtern," erläutert Madlen Trümbach-Maurin die Ziele des Freundeskreises. Und dafür nehme man die Mühen der Vorbereitung gerne in Kauf.
Wer auch ein Stück vom Osterbrot haben und den Osterbasar besuchen will, kommt am Palmsonntag, 13. April, von 14 bis 17 Uhr in den Kurgarten von Bad Bocklet. Dabei können die Besucher auch die Weisen der Theinfelder Blasmusik genießen, die vor dem Brunnenbau spielen werden.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren