Nüdlingen
Kleintierzüchter

Hasen mit Buntstiften

Der Verein zog bei der Jahreshauptversammlung eine positive Bilanz. Die Züchterabende werden fortgeführt.
Artikel drucken Artikel einbetten
So stellt sich die siebenjährige Yasmin das Hindernisspringen vor. Foto: Arthur Stollberger
So stellt sich die siebenjährige Yasmin das Hindernisspringen vor. Foto: Arthur Stollberger
+1 Bild
Der Vorsitzende des Kleintierzuchtvereins (KTZV) Nüdlingen, Rainer Wilm blickt optimistisch in die Zukunft des Vereins. Bei der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim erstattete er den 30 Anwesenden einen Bericht, in dem sich die kontinuierliche Vereinsarbeit im Jahr 2015 widerspiegelte. Die Mitgliederzahl des KTZV bezifferte Wilm mit 80, darunter sind acht Jugendliche und zehn Ehrenmitglieder.
Zum ersten Mal, so Wilm, seien im vergangenen Jahr sechs Züchterabende veranstaltet
worden. Viele züchterische Tipps seien weitergegeben worden. Der Vorsitzende sprach sich daher für die Fortsetzung solcher Veranstaltungen aus. Daneben fanden wieder zahlreiche Züchterstammtische statt.


Intensiver Kontakt

Ein besonderes Highlight im Vereinsleben sei das "tolle Ferienprogramm" gewesen. Das attraktive Programm sei vom neuen Jugendwart Klaus Langen und seinem Helferteam gestaltet worden. Freude und Begeisterung habe man den 45 erschienenen Kindern beim intensiven Kontakt mit den kleinen Rassetieren angesehen. Dazu hatte Klaus Langen die besondere Rasse der Lachshühner vorgestellt und auch für die Möglichkeit des "Hühner-Leasings" geworben. Viele Informationen über die Zucht, die Fütterung und die Pflege von Kaninchen, Tauben und Geflügel wurden vermittelt.
Ein besonderes Erlebnis vermittelte Willi Ortmann den Kindern: Im Brutkasten konnten die kleinen Gäste das Ausschlüpfen von Küken aus Eiern beobachten.


Malwettbewerb

Am Malwettbewerb nahmen alle Kinder teil. Mit Buntstiften brachten die Sechs- bis Zwölfjährigen ihre innigen Gefühle und Vorstellungen zu Papier - mit bemerkenswerten Ergebnissen. In einer kleinen Ausstellung können Interessenten noch in dieser und in der kommenden Woche die Kinderbilder im ersten Stock des Rathauses ansehen.
Rainer Wilm bedankte sich bei allen Vorstandskollegen für die gute Zusammenarbeit. Während man 2015 auf die Durchführung großer Ausstellungen verzichtet habe, seien solche für dieses und für das nächste Jahr wieder ins Auge gefasst. So werde es 2016 eine Sonderschau fränkischer Farbentauben geben. Für 2017 stehe dann eine Hauptsonderschau süddeutscher Farbentauben auf dem Programm.
Die Zuchtwarte für Kaninchen (Bertram Trost), Geflügel (Christian Nöth) und Tauben (Gottfried beziehungsweise Rainer Wilm) berichteten über Bemerkenswertes aus der jeweiligen Zuchtsparte, vor allem über die Erfolge bei überregionalen Ausstellungen. Bei der heuer vom Verein durchzuführenden Kreisschau werde man bestrebt sein, eine sehr gute Platzierung zu erreichen.


Nachwuchswerbung

Jugendwart Klaus Langen teilte mit, dass der Termin für das Ferienprogramm 2016 noch nicht feststehe. Er sei bestrebt, weitere Kinder und Jugendliche für den Kleintierzuchtverein zu gewinnen.
Zweiter Bürgermeister Edgar Thomas dankte dem "rührigen Verein" für seine Aktivitäten, besonders für seine Jugendarbeit. Er sprach den Wunsch nach weiteren Zuchterfolgen für 2016 aus.
Die weiteren Vereinsregularien gingen rasch über die Bühne. Auf den zufriedenstellenden Kassenbericht durch Arno Nöth und den Kassenprüfbericht folgte die einstimmige Entlastung. Beschlossen wurde, dass heuer vier oder fünf Züchterabende veranstaltet werden sollen.


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren