Reiterswiesen

Großfeuer in Reiterswiesen: Polizei schließt Brandstiftung aus

Brandstiftung als Ursache für das verheerende Feuer am Dienstag, 11. Juni, in der Gärtnerei Gickelhorn in Reiterswiesen hat die Kriminalpolizei in Schweinfurt jetzt endgültig ausgeschlossen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kriminalpolizei Schweinfurt geht mittlerweile davon aus, dass es sich bei dem Großfeuer in der Gärtnerei Gickelhorn nicht um Brandstiftung handelt. Die Ermittlungen werden demnächst abgeschlossen. Foto: Archiv
Die Kriminalpolizei Schweinfurt geht mittlerweile davon aus, dass es sich bei dem Großfeuer in der Gärtnerei Gickelhorn nicht um Brandstiftung handelt. Die Ermittlungen werden demnächst abgeschlossen. Foto: Archiv
Von Anfang an war man von einem technischen Defekt als Auslöser ausgegangen, erklärte Matthias Schäfer von der Pressestelle des Polizeipräsidiums Unterfranken. Allerdings könne wegen der enormen Hitzeentwicklung nicht mehr identifiziert werden, wo und warum das Feuer ausgebrochen war.

Die Schadenshöhe, die von der Polizei auf 200.000 Euro geschätzt worden war, müsse deutlich nach oben korrigiert werden, so Schäfer weiter. Inhaber Reiner Gickelhorn hatte rund eine Million Euro angegeben.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren