Bad Kissingen
DBK-Fraktion

Fünf Stadtratssitze sind das erklärte Ziel

Die Demokratischen Bürger Kissingen (DBK) haben ihre Liste für die Kommunalwahl am 16. März 2014 vorgestellt. Die Liste führt der stellvertretende Bürgermeister Toni Schick an. Der Bauunternehmer ist seit 2002 im Stadtrat und wird sich auch im nächsten Jahr zur Wahl stellen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die 30 Kandidaten der DBK
Die 30 Kandidaten der DBK
Es folgen auf Platz 2 Alexander Koller und auf Platz 3 Martha Müller. Koller ist 2008 in den Stadtrat gewählt worden. Er ist Fraktionsvorsitzender der Stadtratsfraktion und arbeitet im Bauausschuss von Bad Kissingen mit. Müller bringt ihre Kompetenz als Steuerberaterin im Finanzausschuss ein.
Auf Platz 4 folgt Anita Schmitt, Leiterin der Akademie Heiligenfeld, selbständige Unternehmerin und langjähriges Mitglied der Wirtschaftsjunioren Bad Kissingen. Ebenfalls neu auf der Liste ist auf Platz 5 der Steuerberater Peter Müller und auf Platz 6 Dominik Marx, Fotograf und Medienunternehmer. Auf Platz 7 stellt sich Oberstudiendirektor Frank Kubitza zur Wahl. Auf Platz 8 und 9 folgen Florian Keßler, Techniker im Landschaft- und Gartenbau, und der selbständige Kfz-Meister Günther Götz. Susanne Wahler-Göbel, freie Journalistin und Diplom-Theologin, nimmt Platz 10 ein.

Weitere Kandidaten sind: 11. Chalin Broux (18), Auszubildende Veranstaltungskauffrau; 12. Eva Feichtinger (56), freischaffende Malerin; 13. Christiane Axt (43), Steuerfachangestellte; Liane Horch (35), selbständige Ergotherapeutin; 15. Peter Schmitz (64), selbständiger Fahrlehrer; 16. Dr. Elisabeth Müller (55), Geschäftsführerin und Inhaberin Laboklin; 17. Christian Keul (46), Key-Account-Manager; 18. Siegfried Kiesel (64), ehemals Maurer; 19. Uschi Kriener (59), Fotografin und Gastronomin: 20. Thomas Faber (36), Unternehmer und Koch; 21. Christian Heilmann (27), Selbständiger Vermögensberater; 22. Fritz-Peter Eckstein (62), Unternehmer und Berater; 23. Stefan Pavlin (47), Masseur und medizinischer Bademeister; 24. Nicole Fischer (40), Augenoptikerin und Sängerin; 25. Jürgen Lang (48), Architekt; 26. Dierk Groß (47), Facharbeiter; 27. Kirstin Scherner (47), Krankenschwester; 28. Evi Füller (46), Architektin; 29. Thorn Plöger (46), Klinikmanager; 30. Günter Pagel (75), ehemals Kfz-Sachverständiger. Von den 30 Kandidaten sind die Hälfte erstmals auf der Liste. Der Altersdurchschnitt beträgt 47,4 Jahre.

Die Zahl der Sitze steigt

Die DBK tritt im nächsten Jahr somit zum fünften Mal bei der Kommunalwahl in KG an. Zogen 1996 mit Johanna Keul, Jochen Köllmer und Edi Hahn und 2002 mit Johanna Keul, Astrid Schmitt und Anton Schick drei Stadträte in das Rathaus ein, waren es 2008 erstmals mit Anton Schick, Malte Meinck, Rüdiger Fehr und Alexander Koller vier Stadträte. "Primäres Ziel ist es, mit mindestens fünf Stadträtinnen und Stadträten in den Stadtrat einzuziehen um eine starke Vertretung der Kissinger Interessen außerhalb der Parteipolitik zu sichern", sagt Toni Schick. "Der fünfte Sitz stand der DBK aufgrund der Anzahl ihrer Stimmen bereits vor sechs Jahren zu, fiel jedoch aufgrund der Listenverbindung zwischen der SPD und den Grünen, den Freien Wählern und der FDP damals an die SPD", betonte Alexander Koller. red
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren