In der Nacht zum Sonntag verübten bislang unbekannte Täter einen Einbruch in das Toyota-Autohaus in der Würzburger Straße. Die Täter hatten ein Fenstersegment zur Werkstatt eingeschlagen und sind von hier aus in das Gebäude gelangt. Anschließend hatten sie noch mehrere Türen aufgehebelt und den Ausstellungsraum und das Büro offenbar nach Bargeld durchsucht, aber nichts gefunden. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Es entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro.
Unbekannte versuchten am Wochenende in den ALDI, Im Lindes, einzubrechen. Die Eingangstür der Filiale wurde mit großer Kraftanstrengung aufgeschoben bzw. aufgehebelt. Da es nicht gelang, die Alarmanlage außer Kraft zu setzen, wurde eine Zwischentür, welche in den Verkaufsbereich führt, nicht weiter angegangen. Es entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro.
Auch das in unmittelbarer Nähe befindliche Opel Autohaus wurde aufgesucht. Eine Tür zum Werkstattgebäude wurde aufgehebelt und die Büroräumlichkeiten durchwühlt. In einem Büro wurden der/die Täter fündig und entwendeten Bargeld in Höhe von 1500 Euro. Es entstand Sachschaden von ca. 1000 Euro.
Im Stadtteil Reiterswiesen drangen die Täter in ein Autohaus in der Arnshäuser Straße ein. Eine Hintereingangstüre wurde aufgehebelt. Die Täter durchsuchten die Büroräume nach Bargeld, wobei sie nur einen geringen Hartgeldbetrag erbeuteten. Aus dem Ausstellungsraum wurde ein noch nicht zugelassenes Motorrad der Marke Yamaha, Typ YZF 125, Farbe blau, und ein Motorradhelm entwendet. Der Gesamtschaden beträgt ca. 3500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Bad Kissingen, Tel. 0971/7149-0, entgegen. pol