Oerlenbach
Musik

Ein anspruchsvolles Repertoire

Das Benefizkonzert mit dem Bundespolizeiorchester München begeisterte das Publikum in der Kirche St. Burkhard.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit einem Benefizkonzert begeisterte das Bundespolizeiorchester München unter der Leitung von Jos Zegers die 400 Besucher in der Kirche St. Burkard.  Foto: Stefan Geiger
Mit einem Benefizkonzert begeisterte das Bundespolizeiorchester München unter der Leitung von Jos Zegers die 400 Besucher in der Kirche St. Burkard. Foto: Stefan Geiger
+10 Bilder
Wunderbare Musik genießen und Menschen in Not helfen: Dies durften die 400 Besucher des vorweihnachtlichen Benefizkonzertes mit dem Bundespolizeiorchester München erleben und mit Spenden den Verein "Hilfe im Kampf gegen Krebs e. V. Würzburg" unterstützen. "Wir alle durften diese herrlichen Klänge erleben. Auf das Ensemble der Bundespolizei dürfen wir uns hoffentlich auch in 2017 wieder freuen", freute sich 2. Bürgermeister Gerhard Fischer.


Mit neuem Dirigenten

Das Bundespolizeiorchester unter seinem neuen Dirigenten Jos Zegers eröffnete das sechste Benefizkonzert, durch das Christian Lombardi mit Erläuterungen führte, mit barocker Orgelmusik von Dietrich Buxtehude. Eine Bearbeitung für sinfonisches Blasorchester ließ die Chaconne in e-moll durch diverse Bläserklangfarben plastisch und feierlich wirken. Zwei Highlights des klassischen Mozart-Repertoires erklangen: zunächst das Adagio aus dem Klarinettenkonzert in A-dur, mit großer Ruhe und Klangfülle vom orchestereigenen Solisten Heiko Hinz dargeboten, und dann die Arie aus "Die Hochzeit des Figaro" - Porgi Amor, bei der die Sopranistin Sara Magenta-Schneyer mit klarer reiner Stimme beeidruckte. Im Anschluss ließ Dirigent Jos Zegers mit sensibler Zeichengebung in James Barnes "for Natalie" diverse Solopassagen zelebrieren. In dem sehr gefühlvollen ruhigen Satz aus der 3. Sinfonie konnte das Orchester sich bestens von seiner zarten Seite zeigen. In ihren zweiten Auftritt an diesem Abend führte die Sopranistin in Dvoráks romantische Oper Rusalka.
Im "Lied an den Mond" trat sie in einen wunderbaren Dialog mit dem Mond, um ihn über ihren Geliebten zu befragen. Zusammen mit dem Orchester wurden die Besucher in gänzlich romantische Gefilde an das Ufer eines glitzernden Flusslaufes bei Nacht entführt. Und weiter ging es mit romantisch-moderner Musik. In einem Ausschnitt aus Ottorino Respighis "Belkis, Königin von Saba" tanzten Dirigent und Orchester, vorneweg die Soloflöte, mit Belkis in orientalisch anmutender Musik in den Sonnenaufgang.
In einem Wechsel von feinen und wuchtigen Klängen setzte das Orchester einen weiteren Schwerpunkt in gelungener Blasorchesterkultur. In Anknüpfung an den Anfang des Abends erklang eine weitere Orgeladaption, diesmal vom Großmeister der Orgel- und Kirchenmusik Johann Sebastian Bach, dessen "Passacaglia und Fuge" zur höchsten Kompositionskunst, die im Barock entstanden ist, gehört. Mit mystischen, leisen Klang und Akkordschichten beendete Dirigent Zegers den Abend mit einem "Lux Aurumque - Licht und Gold" vom amerikanischen Experimentalkomponisten Eric Whitacre.
Die Besucher bedankten sich mit Standing Ovations für eine gelungene Programmauswahl, ein bestens disponiertes Orchester, glänzende Solisten und einen sicheren und überzeugenden Dirigenten. Selbstverständlich waren Zugaben, die das große anspruchsvolle Repertoire belegten. "Wir unterstützen gerne gesellschaftliches Engagement im Rahmen unserer Öffentlichkeitsarbeit", betonte Erster Polizeihauptkommissar Bruno van Eckert.


Stattliche Summe erzielt

Diesem Anliegen entsprach das Konzert, dessen Spendenerlös dem Verein "Kampf gegen Krebs" diente. Vorsitzende Gabriele Nelkenstock setzt sich seit 25 Jahren dafür ein.
Die Besucher öffneten sich gerne diesem Anliegen. Außerdem floss der Erlös von Glühwein und Würstchen - im Anschluss vom TSV Oerlenbach mit Förderung einer örtlichen Bäckerei angeboten - der guten Sache zu. Insgesamt kam so die stattliche Summe von 2550,30 Euro, davon 315,30 Euro durch den Verkauf, zusammen.
Das Konzert zeichnete der Lokalsender TV Touring Schweinfurt auf und sendet es an Heilig Abend, 24. Dezember, um 17.20 und 23 Uhr.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren