Reith
Angepackt

Ein Verein mit neuer Heimat

Die Reither Obst- und Gartenbauer haben sich selbst eine gerne genutzte Bleibe geschaffen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ferien mit den Reither Kindern: Papierfalten macht ihnen immer großes Vergnügen. Foto: Günther Straub
Ferien mit den Reither Kindern: Papierfalten macht ihnen immer großes Vergnügen. Foto: Günther Straub
Zur Jahresversammlung hatte der Verein für Gartenbau und Landespflege eingeladen. Vorsitzende Irmtrud Kober freut sich, dass der Verein mit seinen derzeit 89 Mitgliedern, was für den kleinen Ort beachtlich ist, so gut aufgestellt ist. Von 21 bis 93 Jahre alt sind die Mitglieder, und 57 von ihnen sind Frauen.

Seit kurzem nun hat der Verein auch mit der Schule ein schönes Vereinsquartier, wo sich die Mitglieder zu Aktivitäten oder sonstigen geselligen
Veranstaltungen treffen können.

Schriftführer und 2.Kreisvorsitzender Hubert Kober zeigte sich sehr zufrieden: "Es ist gemütlich dort. Zumal der Raum jetzt auch mit schönen Möbeln von den Mitgliedern ausgestattet werden konnte. Wir müssen nicht mehr wie früher im Feuerwehrhaus die Treppen hoch steigen, was besonders für die älteren Personen angenehmer ist. Mittlerweile hat dort auch ein Rosenkranz stattgefunden".

Auf das rege Vereinsleben im abgelaufenen Jahr ging die Vorsitzende ein. Tradition ist die Aufstellung eines Osterbaumes und das Schmücken der Osterkrone. Trotz des Regens konnnte man beim Hofladenmarkt und der 1.Kräuterwanderung mit der Teilnahme zufrieden sein. Dafür wurde das Gartenfest an der Schule von viel Sonnenschein begleitet.

Viel Spaß gab es beim Ferienprogramm. Zahlreiche Kinder waren mit den Jugendbeauftragten Sabrina Albert und Steffi Schaub zum Basteln mit Papier gekommen. Es war eine Riesenbegeisterung bei den Kindern festzustellen. Ein Adventsnachmittag mit Krippenspiele gestalteten die Kinder und Erwachsenen gemeinsam.

Etwas anders verläuft in Reith der Martinszug. Hier überraschten die Kinder die Senioren des Ortes. Sie brachten ihnen selbst fabriziertes Gebäck ins Haus. Ein besonderes Highlight war die Teilnahme des Gartenbauvereins an der Herbstausstellung des Kreisverbandes. "Wir waren mit einer Ausstellung "Vom Korn zum Brot" beteiligt. Unsere Reither Damen haben für diese Tage in Hammelburg 80 selbstgebackene Kuchen bereit gestellt".

Gutes Miteinander

Herausgestellt wurde in der Versammlung auch das gute Miteinander der örtlichen Gartenbauvereine und die damit verbundenen gegenseitigen Besuche. Ihren Teil dazu tragen auch die Helferfeste der Marktgemeinde für die Gartenbauvereine bei. Heuer soll diese Veranstaltung in Hassenbach stattfinden.

Die Gartler zhaben auch in diesem Jahr wieder einiges auf dem Plan. So steht mit der Veranstaltung "Überflüssiges loswerden - gewusst wie mit Wildkräutern" eine Kräuterwanderung am 26. April fest. Kräuterpädagogin Sigrid Nickel wird ab 14.30 Uhr in der Schule auf das Thema eingehen. Die Kräuterwanderung ist wetterabhängig. Anmeldung dafür nimmt Irmtrud Kober unter Tel.: 09736/9904 entgegen. Auch eine Einladung zu einer Theaterfahrt zu den Scherenburgfestspielen in Gemünden am 3.August liegt vor. Hierfür nimmt Claudia Kolb Tel. 09736/9268 Anmeldungen entgegen.

Dank an Ortsbeauftragten

Immer zur Stelle, so Korber, war Ortsbeauftragter Armin Schaub. "Als Marktgemeinderat war er zu jeder Zeit Ansprechperson und Bindeglied zwischen dem Verein und der Marktgemeinde. Vieles konnte deshalb in die Wege geleitet werden, wie auch die Nutzung des Schulgeländes." Armin Schaub stellt sich aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl und scheidet mit Ende der Amtsperiode aus dem Marktgemeinderat aus. Zum Dank für die vielfältige Mitarbeit gab es für Schaub einen Rosenstock.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren