Oerlenbach
Vereinsgemeinschaft

Die Tradition wird weiter gepflegt

Die Vereinsgemeinschaft Oerlenbach will ihren Gerätebestand auf Vordermann bringen. Die Vorsitzenden vereinbarten, vor allem Kühl- und Kuchenschränke neu zu beschaffen. Die Tradition des Maibaumaufstellens wird auch 2014 gepflegt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Vereinsgemeinschaft will auch 2014 wieder die Tradition des Maibaumaufstellens pflegen. Der Kirchweihtanz wird aber gestrichen. Foto: Archiv Stefan Geiger
Die Vereinsgemeinschaft will auch 2014 wieder die Tradition des Maibaumaufstellens pflegen. Der Kirchweihtanz wird aber gestrichen. Foto: Archiv Stefan Geiger
Oerlenbach — Sehr gut ist, dass sich Rosi Kuhn und Matthias Saal der Utensilien annehmen. Zu verbessern sei zuverlässige und korrekte Rückgabe, um die nächste Ausleihe zu arrangieren.
Sven Schüller als diesjähriger Sprecher der VG fasste die Situation zum Inventar zusammen: "Manches liegt im Argen. Wir alle sollten mit unseren Gerätschaften konsequenter umgehen. Es geht nicht an, Geräte verschmutzt, beschädigt und nicht termingerecht zurückzugeben."
Nach eingehender Beratung kamen die Verantwortlichen überein, alle defekten oder fast defekten Geräte bzw. "Stromfresser" auszusortieren. Tobias Paul wird zu je zwei Kühl- und Kuchenschränken Angebote einholen. Ferner sollen Sortierkästen, ein Currywurstschneider und Neonröhren beschafft sowie die Lichtkette instand gesetzt werden. Rosi Kuhn wird die Ausleihliste auf aktuellen Stand überarbeiten. Der Musikverein wird einen Teil seines Inventars im neuen Musikerheim unterbringen. Damit steht bald mehr Platz zur Verfügung.
Alfons Müller von der Feuerwehr regte an, den Zugang zur Milchsammelstelle zu verbreitern. "Der Bau ist damals ganz einfach errichtet worden. Eingriffe werden schwierig", gab Franz Kuhn zu bedenken. Für das weitere Procedere soll Architekt Burkard Kuhn hinzugezogen werden.
Als eine der Aufgaben sieht die VG die Mitsorge um die Kinderspielplätze. Für die Anlage im Neubaugebiet "Helle" beschafften Vereine und Kommune eine neue Kombination. "Der gemeindliche Bauhof hat die Fundamente vorbereitet und wird das Gerät aufstellen", sagte Schüller. Im Anschluss werden die Vereine gegebenenfalls Restarbeiten übernehmen. Die Spielkombination kostete über 9000 Euro, von denen die VG die Hälfte, also 4673,60 Euro, übernahm. Bei der nächsten TÜV-Begehung sollten Vertreter der VG dabei sein, um über mögliche Mängel und deren Behebung informiert zu sein.
Am Vorabend zum 1. Mai fand die Maibaumaufstellung statt. "Bei miserablem Wetter haben wir das Beste daraus gemacht", sagte Schüller. Mehrheitlich sprachen sich die Vereinsvorsitzenden dafür aus, die Feier 2014 am 1. Mai auszurichten. Generell sei es wichtig, Traditionen zu pflegen. Allerdings - so Schüller - werde der TSV den Kirchweihtanz streichen. "Die Resonanz war wieder mehr als mäßig." Als nicht ideal werteten die Vorsitzenden den jährlichen Wechsel in der VG-Führung. 2014 wird der Musikverein verantwortlich zeichnen. khw
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren