Poppenroth
Vereinsleben

Die Schützengilde war zum Tag der offenen Tür gefragt

Die Poppenrother Schützengilde hat Einblicke in ihren sportlichen Alltag gezeigt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Tag der offenen Tür bestand die Möglichkeit, auf Luftballons zu zielen, die auf den Bogenscheiben platziert waren.  Foto: Lothar Metz
Beim Tag der offenen Tür bestand die Möglichkeit, auf Luftballons zu zielen, die auf den Bogenscheiben platziert waren. Foto: Lothar Metz
"Türen auf" hieß bei der Schützengilde Poppenroth. Interessierte jeden Alters bekamen so die Gelegenheit, den Sport und den Verein kennenzulernen. Auf der Bogenwiese wurde der Bogensport präsentiert. Hier konnten die Gäste jeden Alters sich im Pfeil und Bogenschießen ausprobieren. Geschossen wurde auf Luftballons, die auf den Bogenscheiben platziert waren. Ziel war es, den Luftballon zu treffen.

Neben erfahrenen Trainern, die die Gäste in den Sport einwiesen und in kurzer Form die wichtigsten Grundlagen vermittelten, standen auch Jugendliche aus der Schützengilde bereit, die zeigten, was sie schon gelernt haben.


Üben am Lichtgewehr

In der Luftgewehrhalle stand für die Jüngsten das Lichtgewehr bereit, bei dem mit Laser auf eine Scheibe geschossen wurde. So konnte jeder, der über den Stand gucken konnte, erste Erfahrungen mit der Langwaffe machen. Überraschenderweise zog dies nicht nur die jungen Besucher an, sondern auch viele Ältere. Weiter wurden die Disziplin Luftpistole, Luftgewehr und Luftgewehr Auflage präsentiert. Auch in der Luftgewehrhalle standen erfahrene Trainer bereit, die den Sport kurz erklärten und die Gästen einwiesen, sowie Jungschützen, die in voller Montur das Luftgewehrschießen vorstellten.

Für die Jugendlichen ab 16 Jahren und die Erwachsenen gab es in der 50-Meter-Kleinkaliberhalle neben dem Kleinkalibergewehr, das gerade im Liegend- und Dreistellungskampf sehr beliebt ist, auch die Sportpistole vorgestellt.

Für Essen und Trinken war gesorgt. Die Gäste nahmen dies gerne an, gerade die Sitzplätze auf der Terrasse des Schützenhauses war sehr beliebt. Für die Kinder und Jugendlichen gab es noch eine Spielecke und die Jugendleitung hatte Spiele vorbereitet.

Schließlich gab es für die drei besten Schützen aus den Disziplinen Bogen, Luftgewehr und Luftpistole sowie die Punkte aus den Spielen einen Preis . Es handelt sich um Kinogutscheine, denn am 2. November organisiert die Jugendleitung mit den Jugendlichen einen Kinoabend.


Neue Mitglieder gewinnen

Insgesamt waren der Vorstand mit Schützenmeister Michael Wimmel und die Jugendleitung unter der Leitung von Jasmin Wufka mit dem Tag der offenen Tür, der Ausführung und dem Interesse der Gäste am Schützensport sehr zufrieden. Die Verantwortlichen hoffen, hierdurch neue Schützen in den Verein zu integrieren.

Am regelmäßigen Luft- und Lichtgewehrtraining an jedem Dienstagabend ab 18 Uhr können Interessierte jeden Alters teilnehmen. Das Bogentraining startet nach den Allerheiligenferien wieder jeden Donnerstag ab 17.30 Uhr. Nähere Informationen und Kontaktdaten sind auch auf der Homepage der Schützengilde Poppenroth ( www.schuetzengilde-poppenroth.de ) zu finden. Lothar Metz
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren