Nüdlingen
Frohsinn

Der Name der Chorgemeinschaft ist Programm

Die Tatsache, dass man mit Singen den Menschen Freude bringt, kann in der Beobachtung der optimistisch gestimmten "Vereinsfamilie" der Chorgemeinschaft Frohsinn ihre Bestätigung finden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Für 25 Jahre Singen wurde Heinz Wilm von Erna Schupp und Karin Kiesewetter geehrt. Foto: Arthur Stollberger
Für 25 Jahre Singen wurde Heinz Wilm von Erna Schupp und Karin Kiesewetter geehrt. Foto: Arthur Stollberger
Bei der Jahreshauptversammlung im Proberaum des Vereins in der Alten Schule ließ die Vorsitzende Erna Schupp die Aktivitäten des Jahres 2014 Revue passieren. Im Mittelpunkt stand die Feier des 120-jährigen Jubiläums mit einem Jubiläumskonzert, an dem mehrere auswärtige Chöre mitwirkten. Als weiteren Höhepunkt stellte die Vorsitzende den Beitrag der Chorgemeinschaft zum gemeinsamen Adventskonzert der Nüdlinger Chöre und Musikgruppen heraus.
Der Verein wirkte beim "Nüdlinger Fläär" und dem Fest "Dorf der Dörfer" mit. Als Erfolg bezeichnete die Vorsitzende das Ferienprogramm, an dem 31 Kinder teilnahmen. Ihren Dank richtete Erna Schupp besonders an die Chorleiterin Karin Kiesewetter. Sie habe stets Fröhlichkeit und Optimismus ausgestrahlt. Eine starke Unterstützung habe die Chorleiterin durch Lena Nay erhalten. Mit ihren profunden Kenntnissen habe diese einen wertvollen Beitrag zur Leistungssteigerung des Chores geleistet..

Angekündigter Rückzug

Abschließend kam Vorsitzende Erna Schupp auf ihre eigene Person zu sprechen: "Ich möchte daran erinnern, dass ich das letzte Jahr eure Vorsitzende bin. Jeder Mensch ist ersetzbar." Freilich, unterstützen will sie den Chor weiterhin.

Wie Dirigentin Karin Kiesewetter berichtete, fanden im vergangenen Jahr 35 Chorproben statt. Lobende Worte fand sie für die gute Beteiligung. Die Umsetzung guter, witziger Ideen, vor allem beim Adventskonzert, habe dem Chor große Aufmerksamkeit verschafft. "Es sind oft die kleinen Dinge, die den Leuten gefallen", betonte die Dirigentin. Man könnte zum Beispiel einmal an einen gemeinsamen Auftritt mit dem Chor der Schlossbergschule denken. Vereinskassier Volker Otto berichtete über die Ausgaben und Einnahmen der Chorgemeinschaft, die weiterhin ihre Vereinstätigkeit auf gesicherter finanzieller Grundlage betreiben kann. Nach dem Kassenprüfbericht von Bernd Hein gab es die einstimmige Entlastung.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren